Bitcoin ETF noch nicht vom Tisch – VanEck erneuert Antrag

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,659.79 $ -1.48%

Der Bitcoin-ETF-Antrag ist offenbar noch nicht vom Tisch. So hat VanEck bei der Securities and Exchange Commission erneut einen Antrag auf Regeländerung eingereicht. Eine solche ist nötig, um börsengehandelte Fonds für Bitcoin genehmigt zu bekommen.

Klappe, die … wie vielte? Gabor Gurbacs, Digital Asset Strategist bei VanECK, versucht es noch einmal. Wie aus einem Twitter-Post hervorgeht, hat er über die Chicagoer Optionsbörse CBOE bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde erneut einen Antrag auf Regeländerung eingereicht:

Die CBOE hat die Regeländerung für den VanEck SolidX Bitcoin ETF eingereicht. Harte Arbeit von allen involvierten Teams. […]

Der Antrag sieht eine Regeländerung der Richtlinien der Securities and Exchange Commission vor. Eine solche ist nötig, um einen börsengehandelten Fonds für Bitcoin zuzulassen. Den letzten Antrag hatte VanEck im Zuge des Shutdowns der US-Regierung kurzerhand wieder zurückgezogen.

Über Bitcoin ETF

Von einer theoretischen Zulassung der ETF (Exchange Traded Funds) für Bitcoin erhoffen sich Anleger eine große Signalwirkung. Eine Zulassung, so die Hoffnung, soll vor allem institutionelle Investoren anlocken. Diese, so die anschließende Hoffnung, sollen das große Kapital ins Bitcoin-Ökosystem spülen.

Ob diese tatsächlich in naher Zukunft zugelassen werden, steht aktuell noch in den Sternen. So gibt es einige Mitglieder aus der Community, die inzwischen nicht mehr daran glauben. Twitter-Nutzer fathead schreibt etwa:

Eine Zulassung wird für eine lange Zeit nicht stattfinden, da sie [VanEck] sie wieder zurückgezogen und neu ausgefüllt hatten. Das bedeutet, dass die SEC […] faul ist und [der Antrag] noch 50 Mal neu gestellt wird. Vielleicht bekommen wir im Jahr 2050 eine Zulassung.

Dass eine Zulassung noch bis 2050 dauern wird, hoffen wir freilich nicht. Es gibt immerhin eine Menge Gründe, die für eine Zulassung sprechen. Hier listen wir euch schon einmal fünf davon auf.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.