Bitcoin ETF: Laut SEC-Mitglied nur eine Frage der Zeit

Quelle: Shutterstock

Bitcoin ETF: Laut SEC-Mitglied nur eine Frage der Zeit

Bitcoin ETF: Laut einem Dokument, das erst am 11. Februar erscheinen soll, ist die Zulassung eines börsengehandelten Fonds für Bitcoin nur eine Frage der Zeit. Zumindest wenn es nach SEC-Mitarbeiter Robert J. Jackson Jr. geht.

Die Zulassung eines börsengehandelten Fonds für Bitcoin (BTC ETF) gilt als wichtiges Signal für die Krypto-Gemeinde. Eine Zulassung, so die Hoffnung, würde einen Ansturm auf die Kryptowährung und damit ein Anheben des Bitcoin-Kurses mit sich bringen. Wie ein geleaktes Dokument nun offenbar verrät, ist eine Zulassung nur eine Frage der Zeit.

Aussagen von Robert J. Jackson Jr. legen ETF-Zulassung nahe

Denn dem Online-Magazin Abacus Journal liegt ein Dokument vor, in dem SEC-Mitglied Robert J. Jackson Jr. nahelegt, dass es nicht mehr lange dauern könne, bis ein Antrag bei der SEC durchgeht. So soll Jackson in einem Interview mit Congressional Quartely, das ursprünglich erst am 11. Februar veröffentlicht werden sollte, gesagt haben:

Ob jemand schließlich die Bedingungen erfüllen wird, die wir [für einen Bitcoin ETF] aufgestellt haben? Ich hoffe es und ja, ich denke es auch.

Ferner hält das von US-Präsident Donald Trump berufene SEC-Mitglied die Ablehnung des Winklevoss-ETF in der Vergangenheit für nachvollziehbar. So zitiert ihn das Dokument:

Im Fall des Winklevoss-Antrags, den wir letztes Jahr vor uns hatten, war die [Entscheidung] nicht sonderlich schwer. Dort hatten wir eine Situation, in der die Gefahr der Manipulation und dem Schaden für Anleger enorm war. Die Liquiditätsprobleme des Marktes waren ernst zu nehmen.

Wie das Dokument ferner nahelegt, liegen vorangegangene Ablehnungen eines ETF nicht so sehr an der Tauglichkeit der Kryptowährung. Vielmehr seien es die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen etwaiger Börsen, die die Ablehnungen in der Vergangenheit begünstigten.

Lies auch:  Da steppt der Bär: Bitcoin-Korrektur schreibt Geschichte – Das Meinungs-ECHO KW4

Dokument hinterlässt Fragezeichen

Ob es tatsächlich zu einer Zulassung kommen wird, kann man aktuell nicht befriedigend klären. Schließlich handelt es sich lediglich um die Meinung eines einzelnen SEC-Mitgliedes. Weiterhin konnte bisher nicht ausgemacht werden, ob es sich bei dem Dokument um ein echtes oder lediglich um eine Fälschung handelt. Auch konnte die Seriosität der Quelle nicht zufriedenstellend überprüft werden.

Update am 12.02.2018: Wie sich zwischenzeitlich herausstellt, handelt es sich bei der Quelle nicht um ein geleaktes Dokument. Vielmehr war das Interview bereits seit dem 06. Februar online. Die Aussagen von Robert J. Jackson sind damit bestätigt.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
Bitcoin

John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Angesagt

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    ×
    Anzeige