Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt

Quelle: shutterstock

Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt

Das Entwicklerteam um Nash hat den Starttermin für ihre dezentrale Bitcoin-Börse bekannt gegeben. Die neue Plattform soll auf der Kryptowährung NEO basieren. Wie das Nash-Team mitteilt, können Nutzer noch im März mit der dezentralen Exchange (DEX) rechnen.

Mit seinem White Paper für Bitcoin lieferte Satoshi Nakamoto einen Ansatz für ein alternatives elektronisches Geldsystem, das auf einem entscheidenden Aspekt aufbaut: Es ist dezentral. Durch die globale Verteilung aller Teilnehmer fehlt dem Geldsystem ein zentraler Angriffspunkt. Diese Abwesenheit eines Single Point of Failure macht die Bitcoin Blockchain letztlich so sicher: Angreifer können das System nicht einfach hacken.

Warum dezentrale Exchanges (DEX)?

Nun haben die meisten Handelsplätze, auf denen man Bitcoin und seine Sprösslinge handeln kann, genau dieses Problem. Sie sind zentralisiert, die Daten liegen auf meist schlecht abgesicherten Servern. Beispiele wie die kanadische Börse Quadriga CX oder auch der legendäre Fall Mt.Gox illustrieren diesen Umstand auf teils erschreckende Weise. Kryptowährungen mögen an sich sicher sein, die Börsen sind es allerdings häufig nicht.

Doch die Krypto-Community wäre nicht die Krypto-Community, wenn sie für diese Problematik keinen Ausweg parat hätte. Die Lösung für das Zentralisierungsproblem: dezentrale Exchanges oder kurz: DEX. Die Idee dahinter ist ähnlich wie bei Bitcoin. Durch die Auslagerung auf viele verschiedene Teilnehmer anstatt der Konzentration auf einzelne Rechner bietet sich weniger Angriffsfläche und damit mehr Sicherheit.



Um dies nun zu verwirklichen, plant das Entwicklerteam von Nash, bald eine eigene DEX unter das Krypto-Volk zu bringen. Die DEX aus dem Hause Nash soll auf der Kryptowährung NEO basieren. Wie Nash-CEO Fabio Canesin in einer Präsentation bekannt gab, soll die neue DEX indes viele Vorteile von zentralisierten Börsen behalten, ohne die Sicherheit einer DEX aufs Spiel zu setzten. Canesin beschrieb die kommende Plattform außerdem als Finanzplattform für künftige Digital-Ökonomien.

Nash-Team schreibt 100.000 US-Dollar aus

Um nun möglichst viele Nutzer für die anstehende Nash-Dex zu begeistern, schreibt das Entwicklerteam einen Preis von 100.000 US-Dollar in Bitcoin aus:

Um den Preis gewinnen zu können, müssen sich Nutzer schließlich online für die DEX registrieren. Für die Sicherung einer möglichst breiten Akzzeptanz hat sich das Team obschon die Erlaubnis der US-amerikanischen Behörden eingeholt. So ist es also auch Nutzern aus den USA möglich, ihre Kryptowährungen dezentral zu handeln.



Die größte Konkurrenz dürfte das Nash-Team aus Shanghai bekommen. Denn dort ist es die Krypto-Börse Binance, die unter CEO Changpeng Zhao aktuell an einer DEX arbeitet.

Die Nash-DEX soll für Kunden ab dem 31. März 2019 verfügbar sein.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Verbrennt Binance willkürlich BNB?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Nash, Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Angesagt

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Bitcoin dezentral handeln: Nash gibt Starttermin für NEO-basierte DEX bekannt