Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle

Quelle: Shutterstock

Krypto-Markt Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle

Der Bitcoin-Cash-Kurs (BCH) konnte in den vergangenen 24 Stunden rund 15 Prozent an Stärke gewinnen. Auch Ethereum-Kurs, Bitcoin-SV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs freuen sich über Gewinne. Zudem ist der Bitcoin-Kurs (BTC) kurzfristig im Plus.

Bei Bitcoin Cash (BCH) ist derzeit eine Mining-Steuer in Planung. Die Betreiber der größten Bitcoin Cash Mining Pools, Jiang Zhuoer (BTC.Top), Jihan Wu (Antpool, BTC.com), Haipo Yang (Via BTC) und Roger Ver (Bitcoin.com) wollen für den Zeitraum von einem Jahr 12,5 Prozent der Mining Rewards in einen Fonds abführen. Dieser soll dann für die Stabilisierung und die technologische Weiterentwicklung des Netzwerks verwendet werden.

Seit die entsprechende Nachricht die News-Sparten erreichte, konnte der Bitcoin-Cash-Kurs nach einer kurzen Konsolidierung bis aktuell 362 US-Dollar ansteigen. Innerhalb der letzten 24 Stunden bescherte ihm der Markt satte 15 Prozent. Das mag unter anderem damit zusammenhängen, dass die Miner Interesse daran haben, die Preise stabil zu halten. Auch die technischen Indikatoren sprechen für sich.

Bitcoin-Cash-Kurs (BCH): Die technische Analyse

Die technische Analyse an dieser Stelle von Dr. Philipp Giese.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Tageschart auf Basis des Wertepaares BCH/USD auf der Börse Kraken erstellt

Der Höhenflug von Bitcoin Cash findet kein Ende. Zwar erfuhr er vor dem Wochenende eine Konsolidierung. Jedoch konnte er sich seit dieser wieder erholen und ist auf dem Kurslevel, welches er seit Mitte Januar hält. Zwischen den gleitenden Mittelwerten der letzten 50 Tage und der letzten 140 Tage bildete sich ein goldenes Kreuz, eines zwischen dem MA50 und dem MA200 bleibt noch aus.

Gemeinsam mit einem positiven, aber fallenden MACD, einem ebenfalls sinkenden RSI und einem sinkenden Aroon-Up-Signal kommen wir zu einer neutralen Einschätzung. Vorsichtige Anleger sollten deshalb warten, bis sie eine Long-Position beziehungsweise Short-Position eröffnen. Bei Anstieg des Kurses über 404 US-Dollar bietet sich die Eröffnung einer Long-Position an.

Als Target streben wir 482,30 US-Dollar an und setzen den Stop Loss auf 351,70 US-Dollar. Sollte der Kurs in die andere Richtung gleiten, bietet sich bei Unterschreiten des gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage eine Short-Position bei 270,60 US-Dollar an. Das Target setzen wir auf 211,10 US-Dollar und den Stop Loss auf 304,10 US-Dollar.

Ether-Kurs, BSV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs im Plus

Auch bei ausgewählten Altcoins stehen die Zeichen auf Grün.

Der Ether-Kurs (ETH) freut sich über ein 24-Stunden-Plus von 3,84 US-Dollar. Damit notiert die Kryptowährung bei 167,27 US-Dollar und liegt in etwa auf demselben Level wie vor 7 Tagen (0,19 Prozent Plus).

Zugleich ist der Bitcoin-SV-Kurs nach wie vor auf Krawall gebürstet. Das Krypto-Projekt mit dem Anspruch, die wahre Vision von Satoshi Nakamoto zu vertreten, notiert bei aktuell 282 US-Dollar. Vom Allzeithoch Mitte Januar ist der Bitcoin-SV-Kurs damit zwar immer noch 135 US-Dollar entfernt. Dennoch verzeichnet er ein 7-Tages-Plus von 2,5 Prozent. Als Kurstreiber mag man hier nach wie vor die Hard-Fork-Ankündigung werten.

Auch Dash Hodler dürften sich über satte Gewinne freuen: Dieser legte in den vergangenen 24 Stunden um stolze 12,05 Prozent zu. Mit einem 7-Tages-Plus von 10,5 Prozent notiert er bei aktuell 115 US-Dollar.

Positive Nachrichten gibt es auch zum IOTA-Kurs. Mit einem Kurs von derzeit 0,24 US-Dollar liegt die Kryptowährung für das Internet der Dinge derzeit 5,44 Prozent höher als am Vortag. Im Wochenrückblick macht das ein Plus von zarten 0,05 Prozent.

Bitcoin-Kurs verteidigt Pole-Position

Während dieser Achterbahnfahrt am Altcoin-Markt steigt auch die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung gemächlich an. Die Erfindung Satoshi Nakamotos liegt zu Redaktionsschluss bei 8.665 US-Dollar. In den letzten 24 Stunden ist das ein Plus von 3,6 Prozent. Im Wochenvergleich musste der Bitcoin-Kurs somit nur dezent Federn lassen: Er notiert derzeit 0,49 Prozent geringer als noch vor sieben Tagen.

Charts am 27.01.2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Die dargestellten Informationen stellen keine Investment-Beratung dar. Der Krypto-Markt ist hochvolatil, der Bitcoin-Kurs kann unvorhergesehen reagieren. Investitionen können zum Totalverlust führen. DYOR!

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Korrelation der Märkte: Bitcoin wieder fest im Sattel?
Korrelation der Märkte: Bitcoin wieder fest im Sattel?
Märkte

Während die Corona-Pandemie immer mehr Teile der Welt erfasst und sich nun auch zusehends in den USA verbreitet, atmen die Märkte aktuell durch. Die Hilfspakete von Regierungen und Notenbanken konnten die Stimmung unter den Anlegern etwas aufhellen, wenngleich eine weltweite Rezession unabwendbar scheint. Auch der Krypto-Markt stabilisiert sich allmählich.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: