Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Quelle: Shutterstock

Analyse Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Während der Bitcoin-Kurs bei 8.646 US-Dollar liegt, hat der Bitcoin-SV-Kurs in den letzten 24 Stunden um knapp 12 Prozent an Stärke gewonnen. Im 7-Tages-Verlauf liegt die „Vision Satoshis“ gar 75 Prozent im Plus.

Bitcoin SV kündigt Hard Fork an

Der kurzfristige Anstieg beim Bitcoin-SV-Kurs wird von einer Hard-Fork-Ankündigung begleitet. Wie das Projekt um Craig Wright in einer Pressemitteilung verlauten lässt, will das Netzwerk am 4. Februar eine Hard Fork durchführen, um „Bitcoins Original Design“ wieder herzustellen. Diese Version soll so auch weiterhin nah am ursprünglichen Protokoll aus dem Jahr 2009 liegen, womit die Behauptung aufrecht erhalten werden soll, dass es sich bei Craig Wright um Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto handelt.

Dahingehend spricht das Projekt in der Pressemitteilung von einer „Restaurierung“ des aktuellen Protokolls. Das Team verspricht mit der Hard Fork eine „massive On-Chain-Skalierung“ sowie bessere technische Fähigkeiten.


Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dazu gehört unter anderem, dass Bitcoin SV das Blockgrößenlimit endgültig aufheben will. Damit liege es in den Händen der Miner, die Blockgröße flexibel anzupassen. Damit verspricht BSV „unendliches Potential“ in Sachen Skalierbarkeit und damit die Fähigkeit, weitaus mehr Transaktionen als zum jetzigen Zeitpunkt abwickeln zu können.

Back to the roots?

Neben der Aufhebung des Limits der Blockgröße will das Entwicklerteam um Bitcoin SV die „volle Funktionalität des ursprünglichen Protkolls“ wiederherstellen, indem es auf ältere Skriptversionen zurückgreift. Außerdem will das Projekt die Funktion „Pay-to-Script-Hash“ wieder entfernen. Diese, so heißt es in der Pressemitteilung weiter, habe man dem Bitcoin-Protokoll hinzugefügt, nachdem Satoshi Nakamoto die Koffer gepackt habe. Sie habe „signifikante Privatsphäre- und Sicherheitsprobleme“ mit sich gebracht und darüber hinaus eine Smart-Contract-Fähigkeit verhindern. Gerade letztere will Bitcoin SV wiederherstellen und somit auch die Smart-Contract-Plattform Ethereum angreifen.

Bitcoin-SV-Kurs: Die technische Analyse

Die technische Analyse zum Bitcoin-SV-Kurs von Chief Analyst Dr. Philipp Giese.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Tageschart auf Basis des Wertepaares BSV/USD auf der Börse Bitfinex erstellt

Nach dem kometenhaften Anstieg musste sich auch der Bitcoin-SV-Kurs etwas beruhigen. Er fiel zurück auf die Kurshöhen, die Bitcoin Cashs kleiner Bruder im Juli letzten Jahres erreicht hatte, prallte aber an diesem Support ab. Schauen wir auf die Indikatoren, ist es schwer, noch einen eindeutigen bullishen Trend zu betrachten.

Man sollte vor Eröffnen einer Long oder Short Position beobachten, wie sich der Kurs an den angegebenen Resistances beziehungsweise Supports verhält. Steigt der Bitcoin-SV-Kurs wieder über 337,80 US-Dollar, bietet sich eine Long Position mit knapp gesetzten Stop Loss bei rund 300 US-Dollar an.

Ein erstes Target wäre ungefähr in der Höhe des bisherigen Allzeithochs bei 422,89 US-Dollar. Darüber ist es schwer, weitere Prognosen zu machen. Sollte der Kurs weiter fallen, wären 240,57 US-Dollar ein guter Einstieg für eine Short Position. Als Stop Loss bieten sich hier ebenfalls die 300 US-Dollar an. Ein erstes Target wäre bei 177,00 US-Dollar zu setzen, ein weiteres wäre bei 134,80 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs (BTC): Die Aussichten

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt

Obschon nicht so dramatisch wie der BSV-Kurs konnte auch der Bitcoin-Kurs in den letzten Wochen dramatisch ansteigen. Er konnte damit nicht nur den seit Sommer 2019 verfolgten Abwärtskanal durchbrechen, sondern auch den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen hinter sich lassen. Am gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage fand er jedoch eine Resistance, die bisher weiteren Kursgewinnen standhielt.

Auf Basis der Indikatoren kommen wir zu einer etwas bullisheren Einschätzung als bei Bitcoin. Bei einem Anstieg über die oben genannte Resistance bei 9.060,45 US-Dollar bietet sich eine Long Position an, deren Targets bei 9.438,61 US-Dollar und 10.465,00 US-Dollar liegen.

Als Stop Loss bietet sich das jüngst durchwanderte Plateau bei 8.781,00 US-Dollar an. Erst bei einem Kurssturz unter den Support bei 8.000 US-Dollar sollte man wieder an eine Short Position denken. Targets wären dann die ehemalige Resistance vom Abwärtskanal bei 7.511,51 US-Dollar und 7.150,00 US-Dollar. Als Stop Loss kann man sich am gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen orientieren, der aktuell bei 8.336,08 US-Dollar liegt.

Charts am 21.01.2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Die dargestellten Informationen stellen keine Investment-Beratung dar. Der Krypto-Markt ist hochvolatil, der Bitcoin-Kurs kann unvorhergesehen reagieren. Investitionen können zum Totalverlust führen. DYOR!

Mehr zum Thema:

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Bitcoin-Kurs: Diese Marke wird nun wichtig
Märkte

Der Bitcoin-Kurs notiert über der 10.000-US-Dollar-Marke. Beim Ethereum-Kurs (ETH) sieht es derzeit bullish aus, der Ripple-Kurs (XRP) sucht Unterstützung. Der IOTA-Kurs muss sich unterdessen beweisen. Die Krypto-Marktübersicht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Bitcoin, Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt