Bitcoin-Börse Coinbase: PayPal-Zahlungen nun auch in Kanada möglich
Anton Livshits

von Anton Livshits

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Paypal

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC62,047.00 $ 1.09%

Die Bitcoin-Börse Coinbase baut ihre Kooperation mit PayPal aus. Auch Kunden aus Kanada können ihre Krypto-Geschäfte nun über den Online-Zahlungsdienstleister abwickeln. Die Sterne am Krypto-Himmel stehen für Coinbase im Augenblick insgesamt günstig.

Coinbase und PayPal haben ihre Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Kanadische Kunden der US-amerikanischen Bitcoin-Börse können ihre Zahlungen nun ebenfalls über PayPal abwickeln. Für Kunden aus den USA und Europa war ein derartiger Service bereits seit dem letzten Jahr verfügbar. Die führende Krypto-Börse verspricht, den PayPal-Support in Zukunft auch für weitere Regionen bereitzustellen.


Coinbase, das neben Krypto-Handel auch eigene Wallets anbietet, hat seine Kunden am 28. Mai informiert. Laut diesem Blogpost gestaltet sich die Verknüpfung von Coinbase- und PayPal-Account denkbar simpel. Die Bitcoin-Börse verspricht ihren Kunden so eine schnelle und gebührenfreie Zahlungsmöglichkeit:

Der Support für PayPal ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Gelder über eine der einfachsten und am häufigsten genutzten Zahlungsplattformen der Welt. Die Überweisung des Erlöses auf ein PayPal-Konto ist schnell und kostenlos – für Kunden entstehen keine Gebühren für derartige Überweisungen.

Coinbase baut sein Angebot weiter aus

In den vergangenen Monaten machte Coinbase immer wieder auf sich aufmerksam. Vor allem der Einstieg in den Handel mit Ripples XRP stieß in der Krypto-Community auf freudige Reaktionen. Coinbase ist damit die erste Krypto-Börse, die im Bundesstaat New York mit XRP Handel betreiben darf. Es konnte den strengen Auflagen erfolgreich gerecht werden.

Insgesamt wächst der Firmenwert des Unternehmens stetig an. Nach einer erfolgreichen Finanzierungsrunde im vergangenen Oktober, soll sich das Unternehmensvermögen auf acht Milliarden US-Dollar belaufen haben.

Tools & Tipps für deine Bitcoin-Steuererklärung

Wir erklären dir, worauf du bei deiner Krypto-Steuererklärung achten solltest und stellen dir nützliche Tools zur Optimierung vor.

Zum Ratgeber >>


Auch bei Jobsuchenden ist die Bitcoin-Börse indes eine beliebte Anlaufstelle. Dies geht aus einem Rating von LinkedIn hervor. Die Jobplattform bewertet jährlich die arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen. Im Jahr 2019 landete Coinbase im US-Rating auf Platz 35. Damit liegt es zwar nach wie vor hinter führenden Tech-Unternehmen wie Amazon, Apple oder Facebook. Die Bitcoin-Börse schaffte es allerdings als einziges Unternehmen aus der Krypto-Branche in die Top 50. Dies liegt wohl nicht zuletzt am fortschrittlichen Bezahlmodell. Angestellte haben die Möglichkeit, sich ihren Lohn in Bitcoin auszahlen zu lassen.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich ein Investment in NFTs?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• NFT: zwischen Hype und Substanz
• FLOW: Der neue NFT König?
• Mining richtig versteuern
• So bullish ist 2021
• Der Bundestag im Interview


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY