Bitcoin-Börse Coinbase erhöht Firmenwert um 300 Millionen US-Dollar

Bitcoin-Börse Coinbase erhöht Firmenwert um 300 Millionen US-Dollar

Die Bitcoin-Börse Coinbase will weiter wachsen. Mit einer zusätzlichen Finanzspritze von 300 Millionen US-Dollar hat sich das Unternehmen aus San Francisco neue Pläne gesetzt. Die aktuellen Bestrebungen sollen vor allem institutionelle Investoren anlocken.

inbase will wachsen. In einem Blogpost hat die Bitcoin-Börse bekannt gegeben, dass sie eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen hat. Laut eigenen Angaben hat sie dem bereits vorhandenen Pool an Geldmitteln weitere 300 Millionen US-Dollar hinzugefügt. Nun liegt das Bitcoin-Start-up aus San Francisco bei einer Post-Money-Bewertung von acht Milliarden US-Dollar.

Hohe Ziele

Laut eigenen Angaben wollen sie mit der aktuellen Finanzierung sowohl Kryptowährungen als auch der Blockchain-Industrie dabei helfen, weiter zu wachsen und adaptiert zu werden. Konkret will Coinbase

  • global expandieren und die Infrastruktur zwischen Fiat- und Kryptowährungen in regulierten Märkten weltweit bereitstellen;
  • mehr und schnellere Kryptowährungen anbieten: Das Unternehmen will den aktuellen Beständen weitere Kryptowährungen hinzufügen und für mehr Liquidität sorgen;
  • mehr Anwendungen für Kryptowährungen bieten, indem sie beispielsweise den Stable Coin USDC anbieten und die Coinbase Wallet weiterentwickeln;
  • die Adaption bzw. das Investment durch institutionelle Anleger vorantreiben.

Bisherige Geldgeber

Die Post-Money-Bewertung von acht Milliarden US-Dollar schließt die bisherigen Investitionen von Kapitalgebern ein. Zu diesen gehören unter anderem Tiger Global Management, Wellington Management, Andreessen Horowitz und Polychain.

Coinbase bietet aktuell die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Zerox, USDC und Ethereum Classic an. Zuletzt listete das Unternehmen mit dem USD Coin von Circle den ersten Stable Coin.

Kontroversen um die Bitcoin-Börse

Im Dunstkreis der Börse gab es außerdem eine Kontroverse beim Listing des ZRX-Token. Hier wurde eine Verstrickung zwischen den Teams von Coinbase, der Investment-Firma Scalar Capital und der 0x-Plattform offengelegt. Daher gab es erhebliche Zweifel an der Integrität des Personals – es wurde gemutmaßt, dass die Verstrickungen im Personal letztendlich der Bereicherung der Börse dienten.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Märkte

Immer wieder Binance. Wie die Bitcoin-Börse mitteilte, plant das Unternehmen seine Attraktivität für institutionelle Investoren zu erhöhen.

Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Märkte

Die Bitcoin-Börse Bitfinex hat ein Update ihrer Gebührenrichtlinien veröffentlicht. Demnach wird es für Personen, die größere Mengen an Fiat von der Börse abziehen wollen, künftig teurer.

BitMEX eröffnet Risikokapital-Sparte
BitMEX eröffnet Risikokapital-Sparte
Märkte

BitMEX will sich Medienberichten zufolge zukünftig als Risikokapitalgeber verdingen. Wie The Block berichtet, plant die Handelsplattform für Krypto-Derivate den Launch von „BitMEX Ventures“.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.