EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor

Quelle: Shutterstock

Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor

Die EU rät der europäischen Zentralbank die Einführung einer eigenen Kryptowährung zu prüfen. Das geht aus einem aktuellen EU-Entwurf hervor. Durch Facebooks Libra-Projekt stehen die Finanzminister zusehends unter Zugzwang.

Aus einem aktuellen EU-Entwurf geht hervor, dass die europäische Zentralbank die Einführung einer digitalen Währung prüft. Das hat das Nachrichtenmagazin Reuters, das sich auf einen Auszug des Entwurfs bezieht am 5. November berichtet. In dem Entwurf, über den im kommenden Monat abgestimmt wird, werden die Finanzbehörden aufgefordert Regularien für Kryptowährungen zu vereinbaren.

Die Bestrebungen der EU eine eigene digitale Währung einzuführen werden durch Facebooks geplante Kryptowährung Libra vorangetrieben. Die Finanzminister der Länder befürchten durch Facebooks digitale Währung eine Schwächung der Finanzsouveränität. Daher entwickeln sie derzeit Alternativen, um den Finanzsektor zu stabilisieren.

Der Entwurf sieht vor, dass die EU ein gemeinsames Krypto-Projekt entwickeln sollte. Das diene der Regulierung einer digitalen Währung und könnte das Risiko eindämmen, das von anderen Kryptowährungen ausgeht.

In dem Entwurf, der im kommenden Monat von den EU-Finanzministern verabschiedet werden könnte, heißt es:

Die EZB und andere EU-Zentralbanken könnten die Chancen und Herausforderungen der Ausgabe digitaler Währungen der Zentralbanken sinnvollerweise sondieren, indem sie auch konkrete Schritte in diese Richtung in Betracht ziehen.

Weckruf durch Libra: EU forciert Krypto-Pläne


EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

EZB-Vorstandsmitglied Benoît Cœuré hat im vergangenen Monat geäußert, dass die europäische Zentralbank Pläne für eine eigene digitale Währung vorantreibt. Das Projekt soll Verbrauchern die Verwendung von elektronischem Geld ermöglichen, das direkt bei der EZB eingezahlt wird und keine weiteren Banken oder Finanzintermediäre erfordert. Da dadurch geringere Transaktionskosten anfallen könnten, ist mit erheblichen Widerstand der Banken zu rechnen. Ob sich die Zentralbank gegen die Privatbanken durchsetzen wird, ist fraglich. Zumindest erhält sie derzeitig politischen Rückenwind durch die EU.

Die potenziell große Reichweite von Libra, die Milliarden von Facebook-Nutzern erreicht, hat die Regulierungsbehörden aufgeweckt. Die G7-Staaten haben jüngst ein gemeinsames Veto gegen Stablecoins hervorgebracht und fordern strengere Regulierungen.

Zudem hat der Bankenverband kürzlich ein Positionspapier vorgelegt, in dem sie mehrere Argumente für die Einführung eines digitalen Euros vorbringen und sich gegen Libra aussprechen.

Derweil versucht Facebook vom Libra-Projekt zu retten, was zu retten ist. Nachdem bereits Visa, PayPal und Mastercard ihren Rückzug aus dem Projekt verkündet haben, ist der Konzern umgeschwungen und plant aktuell die Einführung mehrerer Stablecoins.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

EU, Anti-Libra: EU-Entwurf sieht Prüfung eines digitalen Euro durch EZB vor
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.