Altcoinanalyse Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,869.92 $ 1.25%

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Nach einem schwachen Wochenstart fiel der Kurs des Bitcoins zunächst deutlich bis auf 9.200 US-Dollar. An dieser Kursmarke kamen die Bullen zurück in den Markt und sorgten für einen deutlichen Kursrebound vom Wochentief bis zurück an die 10.000 US-Dollar. Der Wochenschluss bei 9.800 US-Dollar ist daher weiterhin positiv zu werten. Die Kurse der Top-10-Altcoins weisen derweil einen ähnlichen Kursverlauf wie Bitcoin auf, schließen jedoch leicht schwächer als die Leitwährung. Positiv hervortun können sich diese Woche dagegen der Gewinner Litecoin (LTC) mit einem Kursaufschlag von 1,8 Prozent sowie Ethereum (ETH) mit einem Plus von 2,1 Prozentpunkten.


Die Kursabschläge bei den schwächsten Top-10-Altcoins fallen ebenfalls moderat aus. Einzig Bitcoin Cash (BCH) sowie der Binance Coin (BNB) weisen geringfügig stärkere Kursabschläge von -6,5 Prozent bzw. -5,1 Prozent auf. Insbesondere die neuerlichen Entwicklungen bezüglich des Coronavirus dürften weiterhin für eine hohe Volatilität am klassischen Aktienmarkt wie auch am Krypto-Markt sorgen.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10-Altcoins: Litecoin (LTC)

Kursanalyse LTC/USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LTC/USDT auf Binance

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Nachdem Litecoin in der Vorwoche sein Kursziel bei 82,29 US-Dollar erreicht hatte, kam es zu Gewinnmitnahmen, die den Kurs zurück in Richtung des Supertrends aus dem Tageschart kommen ließen. Die Bullen nutzen die temporäre Kursschwäche für neue Long-Einstiege im Bereich der gelben Unterstützungslinie bei 66,24 US-Dollar. Der Kurs stieg am 23. Februar jedoch kurzfristig an die Unterkante des roten Widerstandsbereichs bei 80 US-Dollar.

Im Zuge einer allgemeinen Verunsicherung an den Kapitalmärkten fiel der Litecoin-Kurs am heutigen Montag, dem 24. Februar, zurück in Richtung des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 10 Tage (EMA10) (gelb). Aktuell notiert der Kurs von Litecoin knapp oberhalb dieser Unterstützung bei 75,96 US-Dollar. Solange sich der Kurs von LTC oberhalb der 71,73 US-Dollar stabilisieren kann, bestehen weiterhin Chancen für einen weiteren Anstieg in Richtung des 50er-Fibonacci-Retracements bei 90,79 US-Dollar. Sollte der Kurs auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs überwinden, liegen die Ziele auf der Oberseite bei 98,69 US-Dollar sowie das Maximal-Ziel bei 103,78 US-Dollar, dem 61er Fibonacci-Retracement der letzten Abwärtsbewegung.

Fällt der LTC-Kurs hingegen zurück unter den EMA20 (rot) und rutscht per Tagesschlusskurs abermals unter die 71,73 US-Dollar, ist mit erneuten Abgaben in Richtung des pinken Supportbereichs bei 63 US-Dollar zu rechnen. In diesem Bereich verläuft auch der EMA200 im Tageschart (blau). Unterhalb dieser Unterstützung droht ein erneuter Kursrutsch in Richtung des gelben Supports bei 50,64 US-Dollar, welcher vorerst auch das maximale Kursziel auf der Unterseite darstellt. Hier dürfte sich spätestens entscheiden, ob die Bären wieder die Oberhand gewinnen oder die Bullen abermals einen Angriff in Richtung des roten Widerstandsbereichs starten werden.

Indikatoren: RSI und MACD-Indikator uneinheitlich

Während der RSI mit einem Wert von 55 noch knapp oberhalb der neutralen Zone notiert, hat der MACD auf Tagessicht nun ein frisches Shortsignal ausgebildet. Auf Wochensicht liefern die Indikatoren hingegen weiterhin bullishe Signale. Der RSI und auch der MACD-Indikator senden nach wie vor frische Kaufsignale, diese verlieren jedoch sichtlich an Stärke. Sollten hier neue Verkaufssignale ausgebildet werden, könnte die Rallye somit ein abruptes Ende nehmen. Noch ist es für dieses bearishe Szenario jedoch eindeutig zu früh.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10-Altcoins: Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse BCH/USD

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USDT auf Bittrex

In der Vorwoche markierte der Bitcoin-Cash-Kurs ein neues Jahreshoch bei 498 US-Dollar. Damit lief der Kurs bis an die Hochs aus dem Juni 2019, bevor eine Konsolidierung einsetzte. In der Folge fiel der Kurs zusammen mit der Konsolidierung am Gesamtmarkt zurück bis in den grünen Unterstützungsbereich bei 360 US-Dollar. Hier kamen erste Käufer zurück in den Markt, welche den Kurs diese Woche erneut in Richtung des EMA10 (gelb) sowie EMA20 (rot) anstiegen ließen. Aktuell handelt der Kurs von BCH knapp unterhalb dieser Widerstände bei 389 US-Dollar.

Schaffen es die Bullen, den Kurs erneut über die 420 US-Dollar zu befördern, stehen die Chancen gut für ein Anlaufen des lila Widerstandsbereichs bei 450 US-Dollar. In diesem Bereich verläuft zudem die Oberkante des blauen Aufwärtstrendkanals. Erst bei einem Durchstoßen dieses Kursniveaus auf Tagesbasis wären die Kursziele auf der Oberseite bei 478 US-Dollar sowie maximal 493 US-Dollar aktiviert.

Fällt der Kurs im Zuge eines konsolidierenden Gesamtmarkts zum Tagesschluss zurück unter die 360 US-Dollar und auch unter das 50er-Fibonacci-Retracement bei 345 US-Dollar, sind weitere Abverkäufe wahrscheinlich; dann lauten die Kursziele auf der Unterseite 321 US-Dollar sowie 305 US-Dollar. An dieser Kursmarke befindet sich ein Kreuzsupport aus 38er-Fibonacci-Retracement sowie EMA200 (blau). Von diesem Bereich aus ist mit verstärkter Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Fällt der Kurs wider Erwarten auch durch diese Unterstützung, wäre hingegen das maximale Kursziel auf der Unterseite bei 251 US-Dollar aktiviert. Dieses Kursniveau stellt gleichsam auch das Ausbruchsniveau der Kursrallye in 2020 dar.

Indikatoren: RSI und MACD mit Verkaufssignal im Tageschart

Auf Tagesbasis fiel der RSI zurück in die neutrale Zone und droht bei weiterer Schwäche ein neues Verkaufssignal auszubilden. Der MACD-Indikator hat dieses in den vergangenen Tagen bereits vorweggenommen und ein Verkaufssignal ausgebildet, welches aktuell auf den Kurs von Bitcoin Cash drückt. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren indes weiterhin ein Kaufsignal auf. Jedoch zeigen beide Indikatoren auch auf Wochensicht ebenfalls wieder gen Süden. Solange beide Indikatoren dabei weiterhin Kaufsignale aufweisen, bestehen allerdings Chancen auf mittelfristig höhere Kurse.

Stabilität der Top 10

Obwohl viele Altcoins zur Wochenmitte gemeinsam mit dem Rücksetzer bei Bitcoin ebenfalls deutlichere Kursabschläge zu verkraften hatten und teilweise bereits ihre Ausbruchsniveaus erfolgreich retesten konnten, wirkt das allgemeine Bild am Gesamtmarkt weiterhin bullish. Die aktuellen Rücksetzer am Gesamtmarkt wirken nach wie vor moderat und sind für die mittel- und langfristigen Kursperspektiven vollkommen im Rahmen. Da auch bei den Top-10-Altcoins diese Woche keine wirklichen Out- oder Underperformer zu vermelden sind, verändert sich auch die Rangliste der 10 größten Altcoins in dieser Woche nicht.

Gewinner und Verlierer der Woche

Diese Woche zeigt sich am Gesamtmarkt eine leicht bearishe Tendenz. Nur knapp 25 Prozent aller Top-100-Altcoins weisen im Wochenvergleich ein Kursplus auf. Lediglich fünf Altcoins weisen diese Woche einen zweistelligen Kursanstieg auf. Gewinner der Woche ist das Altcoin-Projekt DxChain Token (DX) mit einem Wochenplus von 51 Prozent. Die Altcoins Algorand (ALGO), Kyber Network (KNC) und Aion (AION) steigen jeweils um gute 30 Prozentpunkte. Die eindeutige Mehrheit der Altcoins weist im Wochenvergleich indes einen Kursabschlag auf. Die anhaltende bullishe Konsolidierung von Bitcoin geht auch an den Altcoins nicht spurlos vorbei. Die Liste der Wochenverlierer führen die Kryptowährungen Lambda und Swipe mit Verlusten von 17 (LAMB) respektive 16 Prozent (SXP) an.

Interessanterweise gibt es diese Woche keinen „Kurs-Crash“ zu vermelden. Vielmehr verlieren viele Altcoins relativ gleichmäßig stark im Wert. 27 Altcoins, und damit doppelt so viele wie in der Vorwoche, weisen einen Kursverlust von mehr als 10 Prozentpunkten auf.

Ausblick

Dieser Konsolidierungscharakter am Gesamtmarkt setzt sich wie in der Vorwoche angesprochen, somit weiter fort. Dass die Kursabschläge in der aktuellen Konsolidierungsphase überschaubar ausfallen und nicht mit starken Kurseinbrüchen einhergehen, ist weiterhin positiv zu bewerten. Erst bei einem nachhaltigen Kursrutsch unter ihre Ausbruchslevels muss die Situation bei den Altcoins neu bewertet werden. Da sich die Leitwährung Bitcoin aktuell oberhalb der 9.000 US-Dollar stabilisieren kann, ist vorerst ebenfalls bullish zu bewerten. Die Entwicklung am Gesamtmarkt bleibt somit weiter spannend und muss in den kommenden Tagen genau beobachtet werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter