xRapid im Golfstaat? Kuwait Finance House bietet grenzüberschreitende Überweisungen mit Ripple-Technologie an

Quelle: Shutterstock

xRapid im Golfstaat? Kuwait Finance House bietet grenzüberschreitende Überweisungen mit Ripple-Technologie an

Im nahen Osten nimmt die Adaption der Blockchain-Technologie weiter Fahrt auf. Wie das Kuwait Finance House am 6. Januar über Twitter bekannt gab, wird Ripple zukünftig die Technologie für grenzüberschreitende Zahlungen der Bank bereitstellen.

Das 1977 gegründete Kuwait Finance House (KFH) gilt als einer der Pioniere für islamkonforme Bankgeschäfte. Sie gilt als erste islamische Bank in Kuwait und ist heute eines der führenden Finanzinstitute im internationalen islamischen Bankensektor. Das Kuwait Finance House ist an der Börse Kuwait gelistet und der größte Kreditgeber im regionalen Markt. Das KFH ist vertreten in Kuwait, Bahrain, Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, in der Türkei und in Malaysia. Nach der National Bank of Kuwait (NBK) ist das Kuwait Finance House die nächste Bank in Kuwait, die ein Produkt für internationale Live-Zahlungen, basierend auf der Blockchain-Technologie von Ripple implementiert.

Der Ripple-Deal

Dilip Rao, der globale Leiter der Infrastrukturinnovation bei Ripple, erklärte schon im Oktober 2018, zusammen mit dem Vorsitzenden des Kuwait Finance House, dass beide Unternehmen in Zukunft zusammenarbeiten werden. Der dabei getestete Dienst soll zukünftig dem SWIFT-Standard für die Verarbeitung von Nachrichten und Anweisungen von globalen Zahlungen Konkurrenz machen.

Dem folgt jetzt die Bestätigung und Implementierung. Das Kuwait Finance House gab in einem Twitter-Post am 6. Januar bekannt, dass das KFH zusammen mit der Blockchain-Technologie von Ripple einen grenzüberschreitenden Überweisungsdienst startet. Der Nullgebührendienst ermöglicht Sofortüberweisungen und steht ab sofort in der Saudi Riyal SAR zur Verfügung, wo Kunden Überweisungstransaktionen an die Begünstigten bei der Al Rajhi Bank tätigen können.

Die Bank gab außerdem an, dass der Service in den meisten Ländern der Welt in verschiedenen Währungen zur Verfügung stehen wird. Kunden des Kuwait Finance House können über ihre Konten ab sofort und sicher Nullgebühren-Überweisungen tätigen.

Um welche Ripple-Technologie es sich bei der eingesetzten Technik handelt, ließ die Bank allerdings offen. Derzeit wird spekuliert, ob es sich bei der eingesetzten Technologie um Ripples xRapid-Technologie handeln könnte. xRapid nutzt anders als die xCurrent-Technologie den XRP-Token, um Transaktionen im Netzwerk durchzuführen.

Lies auch:  Aufwind am Krypto-Markt: Bitcoin Cash legt um 25 Prozent zu, IOTA im Plus

Ausblick

Ripple äußerte sich zum Deal indes noch nicht. In Zukunft will Ripple als neuer globaler Überweisungsstandard SWIFT Konkurrenz machen. Das Kuwait Finance House folgt damit 2019 einer Reihe anderer Partner, wie der japanischen Bank Mitsubishi UFJ Financial Group oder der malaysischen CIMB Group Holdings Bhd, welche bereits 2018 dem Ripple-Netzwerk beigetreten sind.

Ähnliche Artikel

IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
Blockchain

Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.