WiFi-Router von Bitmain können Kryptos minen

WiFi-Router von Bitmain können Kryptos minen

Kryptowährungen während des Surfens minen und dabei keinerlei Gefahr laufen, sich Malware einzufangen oder anderweitig in unseriöse Machenschaften verwickelt zu werden? Mit Bitmain kann dies jetzt Realität werden. Der chinesische Kryptoriese hat angekündigt, eigene WiFi-Router auf den Markt zu bringen, die Coins minen können – während man selber im Netz surft.

Erst vor einigen Tagen ist bekannt geworden, dass Canaan – trotz zuletzt rückläufiger Hardware-Produktionen – einen Fernseher als Mining-Gerät auf den Markt bringen will. Nun legt Bitmain nach und stellt sein eigenes Programm für erfolgreiches Kryptomining vor. Von Qarnot gibt es bereits eine Kryptomining-Heizung.

Die Idee steht sicherlich im Vordergrund

Wer mit Kryptowährungen zu tun hat oder selber ins Mining-Geschäft involviert ist, dem geht es dabei sicherlich zuallererst um die Idee. Profite hingegen stehen bei derartigen Entwicklungen zumeist im Hintergrund. Zwei WiFi-Router von Bitmain soll es in Zukunft geben: Antrouter R3-Dash sowie Antrouter R3-SIA sollen sie heißen und die Möglichkeit gewähren, Dash und Siacoin (SC) zu minen.

Aufgepeppte R3-Modelle aus dem Hause Bitmain

Beide Router sind Weiterentwicklungen aus der R3-Serie von Bitmain – kaufen kann man sie mit Bitcoin, Bitcoin Cash oder auch Litecoin. Für einen Preis von 58 US-Dollar sollen die Geräte der ersten Charge erhältlich sein. Sicherlich ein Preis, der einen Kauf lukrativ macht und sich im üblichen Rahmen bewegt. Im Vergleich: Für eine Fritz!Box 4040 zahlt man aktuell knappe 70 Euro.

Auch andere Coins soll man damit generieren können

Innerhalb einer Lieferzeit von zehn Tagen nach Bezahlung sollen die R3-Krypto-Router versandt werden. Nach der Verbindung zum World Wide Web ist es damit laut Bitmain direkt möglich, Kryptos zu minen. Dies will man über den Antpool von Bitmain realisieren. Gleichzeitig wird für jeden Käufer ein Bitmain-Account erstellt, sodass der eigene Mining-Status jederzeit überprüft werden kann.

Mit dem R3-DASH soll es vorerst nur möglich sein, Dash zu minen. Allerdings können auch andere X11-Coins gewonnen werden – hierfür garantiert Bitmain allerdings keine ausreichende Leistung des Routers. Der R3-SIA Wifi-Router soll neben Siacoin auch Blake2b Coins minen können. Bezüglich der Leistung der Geräte gewährt Bitmain aber auch hierbei keinerlei Garantie. Mit 600 Gramm Gewicht sind beide Krypto-Router von Bitmain relativ leicht und verbrauchen zwischen 22,6 und 24,37 Watt Strom.

BTC-ECHO

Über Hauke Eilers

Hauke EilersHauke Eilers arbeitet seit vielen Jahren als leidenschaftlicher Texter und Blogger. Er lebt in Ostfriesland und hat drei Kinder. Seit Sommer 2018 ist er Teil von BTC-ECHO.

Bildquellen

  • Bitmain-Router: PR/Bitmain

Ähnliche Artikel

IBM: Blockchain-Patent soll Sicherheit von Drohnen erhöhen

Am 20. September veröffentlichte das US-Patent- und Markenamt (USPTO) eine Patentanmeldung des Computergiganten IBM. Darin beschreibt das Unternehmen ein System, das die Blockchain-Technologie nutzt, um Datenschutz- und Sicherheitsbedenken für Drohnen auszuräumen. IBM hat bereits mehrfach bewiesen, dass Blockchain ein interessantes Thema für das weltweit führende Computer-Unternehmen ist. So gab es im März dieses Jahres bekannt, […]

Bitcoin Core Bug – eine Retrospektive

Am 17. September wurde dem Bitcoin Core Team mitgeteilt, dass ihre Version des Bitcoin Clients eine gefährliche Sicherheitslücke aufweist. Nicht nur, weil Angreifer damit Nodes abstürzen lassen könnten, Miner hätten damit weitere Coins erschaffen können. Die Core-Entwickler haben mit einem Bugfix den Fehler behoben, jedoch sollte das Geschehene eine Lektion für alle sein.  „Es gibt […]

Blockchain sei Dank: Flüchtlinge können per Iris-Scan bezahlen

Die Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (kurz UN Women) will in Zusammenarbeit mit dem World Food Programme (WFP) die Blockchain-Technologie nutzen, um syrischen Flüchtlingsfrauen in Krisensituationen zu helfen. Seit 2012 unterstützt UN Women Frauen in Flüchtlingslagern mit dem größten auf Frauen ausgerichteten Cash-for-Work-Programm. Wie der Name es schon andeutet, erhielten die Frauen […]

Wie sicher sind eigentlich Stablecoins?

Stablecoins erfreuen sich auf Kryptobörsen großer Beliebtheit. Sie bieten Tradern die Möglichkeit, ihre Profite nach einer Rallye abzusichern – ohne das Geld in Fiat zu tauschen. Das funktioniert jedoch auch nur, wenn der Stablecoin stabil bleibt. Sowohl in der Krypto- als auch der Fiatwelt gibt es hier Negativbeispiele.  Stablecoins sind einer der das Jahr 2018 […]