Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain

Quelle: Shutterstock

When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

„When Lambo?“ ist schon lange ein geflügeltes Wort in der Bitcoin-Szene und untrennbar mit der Frage „When Moon?“ verbunden. Sollten die Lamborghini-Fans unter den Hodlern eines Tages ihren Traum vom „Lambo“ erfüllen können, könnte die Technologie, die sie reich gemacht hat, auch gleichzeitig dafür garantieren, dass sie ihr Neureichtum auch in einem Wagen zur Schau stellen, der nur aus originalen Bauteilen besteht. Der italienische Autobauer will künftig die Herkunft seiner Supersportwagen und SUVs mithilfe der Blockchain-Technologie verifizierbar machen.

Dazu greift Lamborghini auf den Blockchain-as-a-Service-Anbieter (BaaS) Salesforce zurück.

Salesforce Blockchain wird es uns ermöglichen, unsere Innovation einen Schritt weiter zu bringen und die Authentizität unserer historischen Fahrzeuge schneller denn je zu beschleunigen,

zitiert Salesforce Paolo Gabrielli, Head of After Sales bei Lamborghini, in einer Pressemitteilung vom 19. November. Salesforce Blockchain soll dazu dienen, den Authentifizierungsprozess bei gebrauchten Lamborghinis digitalisieren.


Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Dieser gestaltet sich nach Unternehmensangaben bislang noch äußerst aufwendig.

Die Durchführung dieser gründlichen Inspektionen erfordert, dass die Lamborghini-Techniker mit einem riesigen Netzwerk von Ressourcen arbeiten – Fotografen, Auktionshäuser, Händler, Werkstätten, Zeitungen, Zeitschriften und andere Medienquellen

So sei es etwa nicht unüblich, dass ein Lamborghini vor seinem Weiterverkauf zwischen 800 und 1000 Tests im italienischen Hauptquartier durchlaufen muss. Der Blockchain Service von Salesforce soll dafür sorgen, dass alle an dem Zertifizierungsprozess über ein gemeinsames Netzwerk zu verbinden.

Blockchain verändert die Art und Weise, wie Unternehmen mit Vertrauen und Transparenz umgehen. Lamborghini ist ein perfektes Beispiel dafür – wir freuen uns zu sehen, wie eine solche ikonische Marke in der Lage ist, den Oldtimer-Markt mit einer Spitzentechnologie wie Salesforce Blockchain zu innovieren,

konstatiert Adam Caplan, SVP, Emerging Technology, Salesforce.

Auch Mercedes Beijing gebraucht Blockchain für Gebrauchte

Auch der Autobauer Mercedes erforscht die Blockchain-Technologie für Gebrauchtwagen. So fördert Mercedes Benz Beijing seit September mit PlatON ein Start-up, das eine „Plattform für das Restwertmanagement von Fahrzeugen“ entwickelt. Auch hier geht es darum, Inspekteure, Händler und Besitzer von Gebrauchtwagen über eine transparente, Blockchain-basierte Plattform miteinander zu vernetzen.

Mehr zum Thema:

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Blockchain, When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Angesagt

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Forschung

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Regulierung

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Ethereum, Ripple und Iota: Letzte Chance für die Bullen – Kursanalyse
Kursanalyse

Weder Ethereum (ETH), Ripple (XRP) oder Iota (IOTA) können die Vorwochengewinne halten und steuern allesamt gen Tiefs aus dem Vormonat. Die zarten Kurserholungen der Vorwoche sind bereits wieder beendet. Die Bären zeigen weiterhin ihre Stärke!

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: