Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt

Quelle: Shutterstock

Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt

Dass die Blockchain-Technologie wie geschaffen dafür ist, dynamische Prozesse in Echtzeit nachzuverfolgen, ist hinlängst bekannt. Auch der chinesische Ableger von Mercedes-Benz wird sich diesen Aspekt der Technologie künftig zu Nutze machen: In Kooperation mit dem Start-up PlatON entwickelte er eine Plattform zum Tracking des Werts von Gebrauchtwagen.

Der chinesische Ableger von Mercedes-Benz bekommt schon bald ein technologisches Update. Denn das Tech-Start-up PlatON entwickelte eine blockchainbasierte „Plattform für das Restwertmanagement von Fahrzeugen“ für den in Peking ansässigen Mercedes Benz Sales Service.

Wie die Brancheninformationsseite Electronic Specifier berichtete, erlaubt die Plattform den Restwert eines Fahrzeugs zu berechnen. Dafür verarbeitet sie einen Mix aus statischen und dynamischen Daten. Die Plattform ermöglicht dergestalt ein Werttracking über den gesamten Lebenszyklus der Automobile hinweg. Die Plattform wird hierbei nicht nur Mercedes-Benz offenstehen. Auch andere für den Gebrauchtwagenmarkt relevante Parteien sollen Zugang erhalten. Darunter etwa staatlich autorisierte Autohändler sowie private Autobesitzer.

Plattform entsprang Daimlers Start-up-Förderprogramm

Die Gebrauchtwagenplattform ist das Resultat von PlatONs Teilnahme an Start-up Autobahn, einem Start-up-Inkubator vom Mercedes-Benz-Mutterkonzern Daimler. Die Innovationsplattform möchte Start-ups im Mobilitätsbereich fördern. Start-ups erhalten einen 100-tägigen Support samt technischer Supervision.


Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Folglich verwundert es nicht, dass Ada Xiao, CSO von PlatON, in ihrem Statement die Innovationskraft der Kooperation mit Mercedes-Benz betonte:

Von Elektrofahrzeugen bis hin zu fahrerlosen Autos. Neue Technologien haben die Innovationskurve in der Automobilindustrie schnell zu einem auf mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit ausgerichteten Modell geformt.

Sie sagte außerdem:

Mit über 6,5 Millionen in China gehandelten Gebrauchtwagen allein im ersten Halbjahr hoffen wir, dass unsere Zusammenarbeit mit dem BMBS [Beijing Mercedes Benz Sales Service] die Notwendigkeit anspruchsvollerer Datenerfassungssysteme hervorheben wird, um den Wert der Fahrzeuge, die den umfangreichen chinesischen Gebrauchtwagenmarkt umfassen, genau zu überwachen.

Mercedes-Benz und Daimler auch an weiteren Blockchain-Projekten beteiligt

Sowohl die Autobauer von Mercedes-Benz als auch ihr Mutterkonzern forschen zudem an weiteren Anwendungsmöglichkeiten für die Blockchain-Technologie. Mercedes-Benz lancierte so zum Beispiel bereits im Februar einen in Kooperation mit Icertis, einem Anbieter von Cloud-Dienstleistungen für Unternehmen, entwickelten Blockchain-Prototypen. Die Blockchain soll hier zum Tracking von Liefer- und Wertschöpfungsketten zum Einsatz kommen. Die Unternehmen versprechen durch das Projekt insbesondere einen Zugewinn in Sachen Transparenz und Nachhaltigkeit.

Der Mutterkonzern Daimler arbeitet überdies an einer Konkurrenzplattform zu Uber. Die in Kooperation mit vier deutschen Start-ups entstehende Mobility-Blockchain-Plattform soll Fahrservice-Anbietern die Möglichkeit eröffnen, um die Gunst der Kunden zu konkurrieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Bitcoin Mining: Kanadisches Unternehmen meldet Insolvenz an
Mining

Der Bitcoin-Mining-Markt ist ein hart umkämpftes Pflaster. Während große Player aus China weltweit den Ton angeben, wird der Platz auf den hinteren Rängen zunehmend eng. Das jüngste Opfer der Marktkonsolidierung ist ein Unternehmen aus Kanada. Trotz staatlicher Förderung stellte Great North Data die eigene Schürfoperation ein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Bitcoin Mining: Kanadisches Unternehmen meldet Insolvenz an
Mining

Der Bitcoin-Mining-Markt ist ein hart umkämpftes Pflaster. Während große Player aus China weltweit den Ton angeben, wird der Platz auf den hinteren Rängen zunehmend eng. Das jüngste Opfer der Marktkonsolidierung ist ein Unternehmen aus Kanada. Trotz staatlicher Förderung stellte Great North Data die eigene Schürfoperation ein.

Mercedes-Benz, Mercedes-Benz nutzt Blockchain für Gebrauchtwagenmarkt
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Angesagt

Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
Invest

Krypto-neugierige Schweizer können auf der Börse SIX mit einem neuen börsengehandelten Produkt (ETP) am Kursverlauf von sechs Kryptowährungen teilhaben. Das unter dem Tickersymbol MOON kotierte ETP legt den Fokus dabei auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Blockchain-Ökosysteme.

Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: