MOBI: BMW, Ford & Co. präsentieren Blockchain-Lösung

MOBI: BMW, Ford & Co. präsentieren Blockchain-Lösung

MOB: BMW, Ford und andere Automobil-Unternehmen lancieren eine Blockchain-Lösung für Identitätsstandards bei Mobilfahrzeugen.

Die Mobility Open Blockchain Initiative (kurz MOBI) erarbeitete in einer Arbeitsgruppe mit namenhaften Autobauern einen Identitätsstandard auf der Blockchain. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, ist der Vehicle Identity Standard (VID) demnach das erste Identifikationssystem für Fahrzeuge, welches die Blockchain-Technologie miteinbezieht.

MOBI gehören unter anderem die Renault Group, Ford, General Motors (GM), Honda und BMW an. Insgesamt beteiligten sich über 20 Akteure an dem Projekt. Auch Hyperledger nahm an der Gestaltung des VID teil. Ford und Renault führten die Arbeitsgruppe offenbar an.

VID: Der große Blockchain-Wurf der Autoindustrie?

Laut MOBI strebt der VID indes nichts Geringeres an, als die Grundlage für die Autoindustrie der Zukunft zu werden. So soll er Autobauern beispielsweise dabei helfen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und CO2-Emissionen zu verringern.

Die erste Projektphase beinhaltet die Ausstattung neu produzierter Fahrzeuge mit dem VID. Es besteht weiterhin das Potenzial, Ereignisse in der Fahrzeuggeschichte aufzuzeichnen und nachzuverfolgen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zu diesen zählen zum Beispiel Besitzerwechsel, Reparaturen und Versicherungsfälle. Dieses Tracking von Schlüsselereignissen ist das maßgebliche Ergebnis des Einbaus eines Identitätsstandards in Autos. „Das Resultat ist eine vertrauenswürdige und unveränderliche Aufzeichnung der Fahrzeuggeschichte und der Datennutzung“, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Nutzen der Blockchain für den VID

Chris Ballinger, Gründer und CEO von MOBI, äußert sich außerdem zu den Vorteilen einer blockchainbasierten Fahrzeugidentifizierung.

Ein Blockchain-Identitätsstandard ermöglicht eine Reihe von Mobilitätsanwendungen. Diese resultieren anschließend in effizienteren Versorgungsketten, niedrigeren Ausgaben und sichereren Straßen. Wir hoffen, dass diese Standards letztendlich für grünere, sicherere und lebenswertere urbane Umgebungen sorgen werden. Dies geschieht über nutzenbasierte Bezahlungen für Überbeanspruchung, Verschmutzung und Infrastruktur.

Als integriertes Projekt von unterschiedlichen Unternehmen, die sich mit der Zukunft der Mobilität auseinandersetzen, bildet der Vehicle Identity Standard indes einen ersten Schritt zu einer digitalen Revolution in der Autoindustrie. Die dezidierte Nutzung der Blockchain-Technologie für diese Zwecke deutet auf ein echtes Umdenken in den Vorständen großer Unternehmen hin.

Diese scheinen die Nützlichkeit von Blockchain für die Sicherheit ihrer IT-Infrastruktur erkannt zu haben. So konstatierte Sebastian Henot von Renault, Vorsitzender der VID Arbeitsgruppe, auch: „Die Kreation einer Blockchain ist ein „digitaler Gewinn.“ Dieser wird es vernetzten Automobilen ermöglichen, sich sicher zu identifizieren, Daten auszutauschen und mit anderen Fahrzeugen, der Infrastruktur und ihrer Umwelt zu interagieren.“

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Angesagt

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen
Altcoins

IOTA hat einen neuen Baustein für sein Tangle-Netzwerk vorgestellt. „Chronicles“ soll es den Betreibern von Netzwerkknoten im Tangle ermöglichen, die Transaktionshistorie des Netzwerks mithilfe sogenannter „Permanodes“ über einen beliebig langen Zeitraum zu speichern.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Nur Bitcoin ist langweilig
Kursanalyse

Letzte Woche noch deklariert als „Die Ruhe vor dem Sturm?“, kommen die Altcoins nun richtig in Fahrt. Der „Verlierer“ der Woche heißt Bitcoin. Hier gibt es aber immerhin eine interessante Chartformation, die sich bald auflösen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: