Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft

Quelle: Shutterstock

Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft

Die Autohersteller Honda und General Motors ergänzen ihre bewährte Partnerschaft um den Bereich Blockchain-Entwicklung. Künftig wollen die beiden Konzerne zusammenarbeiten, um Smart Grids – blockchainbasierte Stromnetze – mit den Batterien von E-Autos zu verbinden. So will man etwa Leistungsschwankungen im Stromnetz ausgleichen. Als Plattform für die gemeinsame Partnerschaft dient das Automobil-Konsortium MOBI.

E-Mobilität gilt gleichsam als wegweisender Trend der Autobranche und als entscheidendes Puzzleteil der Energiewende. Dennoch sind dem batteriebetriebenen Verkehr nach wie vor große Hürden gesetzt. So beklagen Beobachter etwa, dass es derzeit noch an der notwendigen Infrastruktur zum Laden der Autobatterien mangele. Gleichzeitig könnte die schwankende Leistung erneuerbarer Energien aus Wind und Wasser nur ein wackeliges Fundament für den Wechsel auf E-Autos bereitstellen.

Wie die japanische Zeitung Nikkei Asian Review an diesem Montag, dem 20. Mai berichtet, wollen die beiden Automobilgiganten Honda und General Motors (GM) diese Stolpersteine nun mithilfe von Distributed-Ledger-Technologie aus dem Weg räumen. Gemeinsam planen sie, sogenannte Smart Grids, also intelligente, blockchainbasierte Stromnetze, mit Ladesäulen und E-Autos zu verknüpfen. Dabei wollen die Konzerne testen, ob deren Batterien die Stromnetze stabilisieren können.

Blockchain-Technologien sollen es hierbei künftig einerseits erleichtern, Informationen zwischen den Stromnetzen und E-Autos auszutauschen. Andererseits sollen sie dafür sorgen, dass E-Autos quasi als mobile Stromspeicher eingesetzt werden. Auf diese könnte das Netz dann zugreifen und so Leistungsschwankungen ausgleichen. Besitzer wiederum könnten hierfür künftig entschädigt werden.

MOBI-Konsortium hält weitere Partner bereit

Als Plattform für die gemeinsame Partnerschaft dient die Automobil-Konsortium Mobility Open Blockchain Initiative, kurz MOBI. Über 150 Automobil-, IT- und anderen Unternehmen forschen hier seit dem vergangenen Jahr unter gemeinsamer Flagge – unter ihnen etwa BMW, Bosch oder Ford. Zusammen wollen sie übergreifende Blockchain-Standards schaffen und der Technologie in der Mobilitätsbranche so zum Durchbruch verhelfen.


Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Honda war MOBI als erster japanischer Produzent erst im April beigetreten. Die Blockchain-Kooperation mit GM soll nun jedoch bereits in diesem Monat anlaufen. Bis dahin könnten sich dem Vorstoß weitere Partner aus den Reihen des Konsortiums anschließen.

Mit ihrer Blockchain-Partnerschaft betreten GM und Honda dieser Tage jedoch kein vollkommenes Neuland. Bereits seit den 1990er-Jahren versuchen die beiden Konzerne ein transpazifisches Gegengewicht zu den Markführern Toyota, Volkswagen und Daimler aufzubauen. Bereits im vergangenen Jahr beispielsweise hatte Honda die GM-Abteilung für autonomes Fahren mit einer Rekordsumme von 2,75 Milliarden US-Dollar unterstützt. Auch hier wollen die Autoriesen Blockchain-Technologien zum Einsatz bringen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Honda und General Motors, Blockchain-Strom und E-Autos – Honda und General Motors vertiefen Partnerschaft
Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Angesagt

Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.

Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

USA: Heimatschutzministerium investiert in neue Blockchain-Plattform
Blockchain

Die Blockchain-Technologie eröffnet bekanntlich verschiedenste Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle von Produkten und Lieferketten. Das macht sie nicht nur für die Privatwirtschaft interessant. Auch Sicherheitsbehörden entdecken zunehmend den Nutzen der Technologie. So auch das US-Amerikanische Department of Homeland Security.

Regulierungs-ECHO: Stürmische Zeiten für Libra
Insights

In Großbritannien sind Krypto-Werte weder Währungen noch Wertpapiere, während die zuständige Wertpapieraufsicht in den USA den Herausgeber des VERI Token zur Kasse bittet und die Wertpapierkommission in Ontario den Prospekt von 3iQ unter Vorbehalt zulässt. Fernab von Wertpapieren warnt die BaFin vor Krypto-Assets und Facebook hat bei der Kryptowährung Libra erneut Rückschläge einstecken müssen. Das Regulierungs-ECHO.