Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

Michael Preissl

von Michael Preissl

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Michael Preissl

Michael Preissl war über 15 Jahre in der IT tätig und arbeitete 10 Jahre als Verlagschef. Seit 2013 ist er als Trader und Technik-Enthusiast in der Kryptowelt unterwegs. 2014 ist er nach Malta ausgewandert und gründete 2017 seine Kryptotrading-Community Kryptogodz.

Teilen
BTC13,081.75 $ 0.89%

ICOs können eine gute Anlageform sein, aber auch eine Menge Geld kosten, wenn man nicht aufpasst. Diese Situation hat die CFTC erkannt und deshalb einen Artikel veröffentlicht, der erklärt, worauf man als Investor vor der Investition achten sollte.

Am 16. Juli 2018 veröffentlichte die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Warnung für jene, die sich für Investitionen im Kryptobereich interessieren. Darin wird zur Vorsicht geraten und darauf aufmerksam gemacht, dass man vor dem Kauf von Münzen oder Token genaue Recherchen durchführen sollte.

„Man muss verstehen, welche Rechte mit den Coins oder Token verbunden sind, die man kauft. Ebenso muss man verstehen, welche zugrundeliegenden Faktoren ihren Wert beeinflussen können.“

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Weiteres aus dem Artikel:

„Seien Sie besonders vorsichtig bei Versprechen oder Garantien über ihren zukünftigen Wert.“

Ferner hat die CFTC ebenso auf den „Netzwerk-Effekt“ hingewiesen, der laut vielen Projekten zur Wertsteigerung des digitalen Tokens beitragen kann.

Viele ICOs enden in Betrug oder Misserfolg

„Viele Studien und Nachrichten berichten über eine Menge Initial Coin Offerings (ICOs), dass diese betrügerisch seien oder deren zugrundeliegende Produkte […] ihren Versprechungen nicht nachkommen. Betrugsschätzungen bei ICOs reichen von fünf Prozent bis zu mehr als 80 Prozent. In einem Bericht identifizierten Analysten fast 300 Angebote, die plagiierte Anlagedokumente, garantierte Renditen oder falsche Führungsteams enthielten. Ein anderer Bericht zeigt auf, dass nach einem Jahr nach dem ICO fast die Hälfte der Projekte oder Unternehmen ausgefallen oder stillgelegt sind.“

In dem Artikel hat die CFTC eine Liste von Faktoren angeführt, deren Punkte Investoren vor jedem Investment berücksichtigen sollten:

  • Das Potential für Forks bei Open-Source-Anwendungen, die Marktteilnehmer trennen, die Anzahl der Coins erhöhen oder ihre Coins obsolet machen können
  • sinkende Mining- oder Validierungskosten (sollte der Preis an diese Faktoren gebunden sein)
  • Annahme anderer Währungen, Coins oder Token für angebotene Waren und Dienstleistungen
  • Die Verbindung zwischen dem Wert eines digitalen Coins oder eines Tokens und dem angebotenen Produkt oder der Dienstleistung
  • Annahme der Coins oder Token als ein breites Medium des Austauschs oder der Wertaufbewahrung
  • zukünftige Mitwettbewerber oder technologische Veränderungen, die das zugrundeliegende Geschäft beeinflussen könnten
  • zukünftige Nachfrage oder Nutzung für eine Anwendung, ein Netzwerk, ein Produkt oder eine Dienstleistung
  • Liquidität auf dem Markt für einen bestimmten Coin oder Token
  • Änderungen an der zugrundeliegenden Technologie, die ihre digitalen Coins oder Token entwerten könnten
  • Risiko des Diebstahls durch Hacker

Schließlich gab die CFTC potentiellen Investoren noch einen wichtigen Ratschlag auf den Weg:

„… bevor Sie in ein ICO investieren, erkundigen Sie sich, ob der digitale Coin oder Token als Wertpapier gilt und bei der Exchange Commission (SEC) registriert ist.“

Orientierungshilfen im ICO-Dschungel bieten wir zudem in unserem monatlich erscheinenden Kryptokompass.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter