CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

Quelle: Danger concept background - severe storm warning flags on beach. Baga, Goa, India via shutterstoc

Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug

ICOs können eine gute Anlageform sein, aber auch eine Menge Geld kosten, wenn man nicht aufpasst. Diese Situation hat die CFTC erkannt und deshalb einen Artikel veröffentlicht, der erklärt, worauf man als Investor vor der Investition achten sollte.

Am 16. Juli 2018 veröffentlichte die US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Warnung für jene, die sich für Investitionen im Kryptobereich interessieren. Darin wird zur Vorsicht geraten und darauf aufmerksam gemacht, dass man vor dem Kauf von Münzen oder Token genaue Recherchen durchführen sollte.

„Man muss verstehen, welche Rechte mit den Coins oder Token verbunden sind, die man kauft. Ebenso muss man verstehen, welche zugrundeliegenden Faktoren ihren Wert beeinflussen können.“

Weiteres aus dem Artikel:

„Seien Sie besonders vorsichtig bei Versprechen oder Garantien über ihren zukünftigen Wert.“

Ferner hat die CFTC ebenso auf den „Netzwerk-Effekt“ hingewiesen, der laut vielen Projekten zur Wertsteigerung des digitalen Tokens beitragen kann.

Viele ICOs enden in Betrug oder Misserfolg

„Viele Studien und Nachrichten berichten über eine Menge Initial Coin Offerings (ICOs), dass diese betrügerisch seien oder deren zugrundeliegende Produkte […] ihren Versprechungen nicht nachkommen. Betrugsschätzungen bei ICOs reichen von fünf Prozent bis zu mehr als 80 Prozent. In einem Bericht identifizierten Analysten fast 300 Angebote, die plagiierte Anlagedokumente, garantierte Renditen oder falsche Führungsteams enthielten. Ein anderer Bericht zeigt auf, dass nach einem Jahr nach dem ICO fast die Hälfte der Projekte oder Unternehmen ausgefallen oder stillgelegt sind.“

In dem Artikel hat die CFTC eine Liste von Faktoren angeführt, deren Punkte Investoren vor jedem Investment berücksichtigen sollten:

  • Das Potential für Forks bei Open-Source-Anwendungen, die Marktteilnehmer trennen, die Anzahl der Coins erhöhen oder ihre Coins obsolet machen können
  • sinkende Mining- oder Validierungskosten (sollte der Preis an diese Faktoren gebunden sein)
  • Annahme anderer Währungen, Coins oder Token für angebotene Waren und Dienstleistungen
  • Die Verbindung zwischen dem Wert eines digitalen Coins oder eines Tokens und dem angebotenen Produkt oder der Dienstleistung
  • Annahme der Coins oder Token als ein breites Medium des Austauschs oder der Wertaufbewahrung
  • zukünftige Mitwettbewerber oder technologische Veränderungen, die das zugrundeliegende Geschäft beeinflussen könnten
  • zukünftige Nachfrage oder Nutzung für eine Anwendung, ein Netzwerk, ein Produkt oder eine Dienstleistung
  • Liquidität auf dem Markt für einen bestimmten Coin oder Token
  • Änderungen an der zugrundeliegenden Technologie, die ihre digitalen Coins oder Token entwerten könnten
  • Risiko des Diebstahls durch Hacker

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Schließlich gab die CFTC potentiellen Investoren noch einen wichtigen Ratschlag auf den Weg:

„… bevor Sie in ein ICO investieren, erkundigen Sie sich, ob der digitale Coin oder Token als Wertpapier gilt und bei der Exchange Commission (SEC) registriert ist.“

Orientierungshilfen im ICO-Dschungel bieten wir zudem in unserem monatlich erscheinenden Kryptokompass.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

CFTC, Vorsicht Scam! CFTC warnt Investoren (mal wieder) vor Betrug
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?