Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an

Quelle: Shutterstock

Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an

Block.one, das Unternehmen hinter der Kryptowährung EOS, sagt Facebook, Twitter & Co. den Kampf an. Demnach will das Krypto-Start-up mit seiner neuen App Voice dafür sorgen, dass Inhalte den Nutzern dienen statt vermarktet zu werden.

Voice ist demnach darauf ausgelegt, das Erschaffen und Teilen von Inhalten durch „reale Nutzer statt durch Bots oder Fakeaccounts“ zu belohnen. Dazu Brendan Blumer, CEO von Block.one in einer Pressemitteilung:

Die Wahrheit ist, dass aktuelle Social-Media-Plattformen so konzipiert sind, dass sie ihre Nutzer [aus]nutzen. Man sehe sich nur das Geschäftsmodell an. Unsere Inhalte, unsere Daten, unsere Aufmerksamkeit. Das Alles sind unglaublich wertvolle Dinge. Aber im Moment ist es die Plattform, nicht der Benutzer, der die Belohnung erhält. Per Design laufen sie, indem sie unsere Informationen an Werbetreibende versteigern, den Gewinn einstecken und unsere Feeds mit versteckten Agenden überschwemmen, die vom Meistbietenden vorgegeben werden. Voice ändert das.

Die Voice-Plattform soll, wie Block.one am 1. Juni mitgeteilt hat, auf der EOS Public Blockchain laufen. Durch die Verwendung einer öffentlichen Blockchain soll Transparenz gewahrt werden. Denn dadurch können theoretisch alle Teilnehmer zu jeder Zeit die nötigen Informationen abrufen. Somit sollen letztlich alle Teilnehmer am Netzwerk gleichberechtigt sein:

Alle – ob Nutzer, Mitwirkende oder die Plattform – spielen nach denselben Regeln. Keine versteckten Algorithmen, keine versteckten Interessen.

Weitere Neuerungen bei EOS

Abgesehen von Voice hat Block.one weitere Neuerungen angekündigt. So soll die Version 2.0 des EOSIO-Protokolls einen neuen Standard in Sachen Authentifizierung bringen. Auch damit will Block.one letztlich die Sicherheit und Nutzbarkeit von EOS-Anwendungen erhöhen.

Weiterhin will EOS gemeinsam mit der Bitcoin-Börse Coinbase ein Projekt beginnen, um Nutzer auf ihrer Plattform über die Blockchain-Technologie von EOS aufzuklären. Unter dem Motto „earn as you learn“ werden die Teilnehmer der Online-Kurse letztlich belohnt, wenn sie sich über das EOS-Ökosystem informieren. Nutzer sollen dabei bis zu 10 US-Dollar in EOS erhalten. Weitere teilnehmende Krypto-Projekte sind Stellar Lumens (XLM), ZCash (ZEC), Basic Attention Token (BAT) und 0x (ZRX).

EOS-Nutzer setzen sich für Senkung der Inflationsrate ein


Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie man der öffentlich zugänglichen EOS-Plattform außerdem entnehmen kann, setzt sich die EOS Community für eine Senkung der Inflationsrate auf ein Prozent ein. Damit soll letztlich der „eosio.saving“-Account, gewissermaßen das Sparbuch von EOS geschützt werden. Auf diesen transferiert die Community aktuell vier Prozent an „inflationären“ EOS Token. Diese finden laut Antrag jedoch kaum Verwendung, weswegen man eine Senkung der Inflationsrate vorgeschlagen hat:

Diese große Menge an angesammelten Token hat sich nun exzessiv [ausgebreitet] und wenn wir das weiterhin erlauben, wird das einen Angriffsvektor für das Netzwerk darstellen,

heißt es im Antrag weiter. Die EOS stimmberechtigten Netzwerkknoten (Nodes) haben den Vorschlag einstimmig angenommen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Voice, Voice: EOS-App sagt Sozialen Medien den Kampf an
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?