Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen

Quelle: Shutterstock

Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen

Der Urheber des Veritaseum ICO muss im Rahmen eines Vergleichs mit der US-Börsenaufsicht SEC ein siebenstelliges Bußgeld berappen. Ein Opferfonds für geprellte VERI-Investorinnen und Investoren ist angedacht. Er soll aus den Millionen gespeist werden, die Middleton in Kryptowährung, Fiatgeld und Edelmetallen angelegt hat.

Im Streit zwischen der US-amerikanischen Wertpapieraufsicht SEC und dem Unternehmer Reginald Middleton haben sich beide Seiten auf einen Vergleich geeinigt. Middleton, dem von der SEC unter anderem der Verkauf nicht registrierter Wertpapiere in Form des VERI Token (Veritaseum) vorgeworfen wird, hat sich zur Zahlung einer Vergleichssumme von insgesamt rund 9,5 Millionen US-Dollar bereit erklärt. 8,5 Millionen US-Dollar davon entfallen auf Gewinne, die Veritaseum nach dem Inital Coin Offering unrechtmäßig abgeschöpft haben soll. Dazu gesellt sich für Middleton persönlich ein zivilrechtliches Bußgeld in Höhe von einer Million US-Dollar.

Die 9,5 Millionen US-Dollar sollen in einen Opfer-Fonds für geprellte VERI-Investoren fließen. Die Finanzierung des Fonds, der auch zur Bezahlung der Mediatoren dient, scheint dabei gesichert. Die SEC hat bereits im August Konten von Middleton eingefroren, nachdem dieser damit begonnen hatte, Erlöse aus dem Veritaseum ICO auf sein Privatkonto zu überweisen. Infolgedessen beantragte die SEC die Sperrung von insgesamt 18 Bankkonten, namentlich bei den Großbanken Bank of America, Citibank und J.P. Morgan Chase. Auch Middletons Accounts bei den Krypto-Börsen Kraken und Gemini waren von der SEC-Order betroffen.

Entschädigungen für Veritaseum-Opfer

Die Finanzinstitute sind nun dazu angehalten, den Inhalt aller aufgeführten Konten an die SEC zu überweisen. Kraken und Gemini sollen Bitcoin und Ethereum aus den betroffenen Accounts zur Verwahrung an den Mediator überweisen. Darüber hinaus besitzt Middleton Rücklagen in Form von Gold, Silber und Palladium. Auch diese wurden von der SEC „eingefroren“. Dabei geht es insgesamt um rund 12,4 kg Gold, 42,1 kg Silber sowie 13,5 kg Palladium. Der Gegenwert der eingefrorenen Edelmetalle beträgt kombiniert rund 1,5 Millionen US-Dollar.


Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Abseits der zu entrichtenden Summe hat der Vergleich weitere Konsequenzen für Middleton. So ist es Middleton fortan unter anderem verboten, digitale Wertpapiere jeglicher Form zu verkaufen. Immerhin: Durch den Vergleich muss sich Middleton nicht vor einem Strafgericht verantworten. Auch muss er sich nicht bezüglich seiner Schuld äußern. Ferner hat Middleton keine Möglichkeit, ein Berufungsverfahren anzustreben. Die Bewilligung des Vergleichs durch ein New Yorker Gericht ist final.

Veritaseum reiht sich damit in die Regie hunderter ICOs ein, gegen die die SEC ermittelt. Der Vorwurf bezieht in der Regel auf die Herausgabe nicht registrierter Wertpapiere an Kleinanleger. Die SEC stuft die meisten Token als Wertpapiere ein, weil die Investoren in der Regel von einer Wertsteigerung des Assets ausgehen. Aus diesem Grund hat die Behörde bereits zahlreiche ICOs abgestraft. Zuletzt kam es etwa zu einem millionenschweren Vergleich mit Block.One, den Urhebern von EOS.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Wortst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt, die Frage wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Bitcoin Halving „noch nicht eingepreist“ – CZ
Kolumne

Peter Schiff hat eingeräumt, dass manche sich mit Bitcoin eine goldene Nase verdient haben. Wie jedoch sein jüngster Anti-Bitcoin-Tweet zeigt, bleibt der Gold-Fan ein leidenschaftlicher Krypto-Gegner. Unterdessen wiegelt Jed MCaleb den Einfluss seiner XRP-Verkäufe ab, während der Chef der nach eigenem Bekunden hauptquartierlosen Krypto-Börse Binance angesichts des Bitcoin Halvings Kurszuwächse erwartet. Das Meinungs-ECHO.

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen
Dezentralität bei Bitcoin und DeFi
Kommentar

Bitcoin, so viele Experten, ist dank zentralisierter Mining Pools höchst zentralisiert. Das DeFi-Ökosystem, so wiederum die Bitcoin-Maximalisten sei dank Admin Keys und Ähnlichem nicht dezentral. Beide Kritikpunkte betrachten Dezentralität jedoch unvollständig.

Angesagt

Bitcoin Wallet für anspruchsvolle Nutzer: Electrum Wallet unter der Lupe
Wissen

Electrum ist eine bekannte Wallet im Bitcoin-Ökosystem. Auch andere Kryptowährungen haben Varianten dieser funktionsreichen Wallet. Zeit, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Warum brauchen wir Währungen?
Wissen

Im ersten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ gehen wir dem Ursprung von Geld auf den Grund und erklären, wie Währungen funktionieren, warum wir sie brauchen und woher sie ihren Wert bekommen. Ein Gastbeitrag von Pascal Hügli.

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Veritaseum, Veritaseum CEO Reggie Middleton muss 9,5 Millionen US-Dollar Vergleich zahlen