Venezuela: Gericht verhängt Strafe in Petro

Venezuela: Gericht verhängt Strafe in Petro

Venezuela scheint es ernst zu meinen. Nach dem offiziellen Launch der ersten staatlichen Kryptowährung, dem Petro, hat nun erstmals ein Gericht eine Geldbuße über 266 Petro verhängt. Dies kommt einer formalen Bestätigung der Digitalwährung als gesetzliches Zahlungsmittel gleich.

e lokale Medien am vergangenen Freitag, dem 02. November, vermeldeten, hat der oberste Gerichtshof von Venezuela einer Schadenersatzforderung stattgegeben und angeordnet, diese in Petro zu einem Ausgleich zu bringen.

Aber worum geht es? Dem Vernehmen nach klagte die venezolanische Staatsangehörige María Elena Matos vor dem Gerichtshof, nachdem sie einen Arbeitsunfall erlitt. Das pikante Detail: Matos Arbeitsgeber ist das nationale Forschungsinstitut für Landwirtschaft und untersteht direkt dem Landwirtschaftsministerium von Venezuela. Das Gericht gab der Schadenersatzforderung statt und forderte das Institut auf, das Bußgeld in Petro zu leisten.

Dieses Urteil kommt einer Bestätigung des Petro als gesetzliches Zahlungsmittel durch die Judikative gleich, so die venezolanische Anwaltskammer:

„Da das oberste Justizorgan des Landes ein Urteil gefällt hat, das besagt, dass der Coin mit Bargeld austauschbar ist, impliziert das Gericht, dass der Coin ein gesetzliches Zahlungsmittel ist.“

Petro-Launch mit Hindernissen

Seit Ende Oktober ist der Petro offiziell erhältlich. Wie BTC-ECHO berichtet, lief die Kryptowährung allerdings nicht reibungslos vom Stapel. Die Anmeldung zur offiziellen Website funktioniert nicht und die Bürger des Landes sind kaum in der Lage, Petro zu erhalten. Trotzdem scheint die Regierung die Etablierung des Petro mit aller Kraft durchbringen zu wollen.

Wir begleiten die kontroverse Entwicklung der ersten staatlichen Kryptowährung seit geraumer Zeit. Mit der Einführung der Digitalwährung will das krisengebeutelte Land den Absprung aus der verheerenden Spirale aus wirtschaftlichem Abschwung und steigender Inflation schaffen. Ferner scheint sich Venezuela mit Hilfe der neuen Währung aus dem langen Arm der US-amerikanischen Wirtschaftssanktionen befreien zu wollen. Daher hat die US-Administration den Gebrauch des Petro bereits im März dieses Jahres verboten.

Lies auch:  Coinbase verschenkt täglich einen US-Dollar an venezolanische Haushalte

Wer mehr über die makroökonomischen Zusammenhänge der Dash-Copycat Petro, Hyperinflation und Abschwung erfahren möchte, dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Altcoins

Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.

Ethereum Classic: Anstieg der Transaktionsgebühren gibt Rätsel auf
Ethereum Classic: Anstieg der Transaktionsgebühren gibt Rätsel auf
Altcoins

Nachdem Ethereum Classic (ETC) erst letzte Woche Opfer einer 51-Prozent-Attacke geworden ist, machen nun neue Seltsamkeiten im Netzwerk die Runde.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.