Venezuela: Gericht verhängt Strafe in Petro

Venezuela: Gericht verhängt Strafe in Petro

Venezuela scheint es ernst zu meinen. Nach dem offiziellen Launch der ersten staatlichen Kryptowährung, dem Petro, hat nun erstmals ein Gericht eine Geldbuße über 266 Petro verhängt. Dies kommt einer formalen Bestätigung der Digitalwährung als gesetzliches Zahlungsmittel gleich.

e lokale Medien am vergangenen Freitag, dem 02. November, vermeldeten, hat der oberste Gerichtshof von Venezuela einer Schadenersatzforderung stattgegeben und angeordnet, diese in Petro zu einem Ausgleich zu bringen.

Aber worum geht es? Dem Vernehmen nach klagte die venezolanische Staatsangehörige María Elena Matos vor dem Gerichtshof, nachdem sie einen Arbeitsunfall erlitt. Das pikante Detail: Matos Arbeitsgeber ist das nationale Forschungsinstitut für Landwirtschaft und untersteht direkt dem Landwirtschaftsministerium von Venezuela. Das Gericht gab der Schadenersatzforderung statt und forderte das Institut auf, das Bußgeld in Petro zu leisten.

Dieses Urteil kommt einer Bestätigung des Petro als gesetzliches Zahlungsmittel durch die Judikative gleich, so die venezolanische Anwaltskammer:

„Da das oberste Justizorgan des Landes ein Urteil gefällt hat, das besagt, dass der Coin mit Bargeld austauschbar ist, impliziert das Gericht, dass der Coin ein gesetzliches Zahlungsmittel ist.“

Petro-Launch mit Hindernissen

Seit Ende Oktober ist der Petro offiziell erhältlich. Wie BTC-ECHO berichtet, lief die Kryptowährung allerdings nicht reibungslos vom Stapel. Die Anmeldung zur offiziellen Website funktioniert nicht und die Bürger des Landes sind kaum in der Lage, Petro zu erhalten. Trotzdem scheint die Regierung die Etablierung des Petro mit aller Kraft durchbringen zu wollen.

Wir begleiten die kontroverse Entwicklung der ersten staatlichen Kryptowährung seit geraumer Zeit. Mit der Einführung der Digitalwährung will das krisengebeutelte Land den Absprung aus der verheerenden Spirale aus wirtschaftlichem Abschwung und steigender Inflation schaffen. Ferner scheint sich Venezuela mit Hilfe der neuen Währung aus dem langen Arm der US-amerikanischen Wirtschaftssanktionen befreien zu wollen. Daher hat die US-Administration den Gebrauch des Petro bereits im März dieses Jahres verboten.

Wer mehr über die makroökonomischen Zusammenhänge der Dash-Copycat Petro, Hyperinflation und Abschwung erfahren möchte, dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Bitcoin Cash: Zwischenstand der Grabenkämpfe
Altcoins

Bei Bitcoin Cash kam es am 15. November zu einer Hard Fork.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Der Bitcoin-Cash-Bürgerkrieg: ABC vs. SV
Altcoins

Bitcoin Cash steht kurz vor seiner nächsten Hard Fork, doch in den eigenen Reihen herrscht Uneinigkeit.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Angesagt

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.