USDC und TUSD: Binance und Circle (Goldman Sachs) kündigen Stable Coins an

USDC und TUSD: Binance und Circle (Goldman Sachs) kündigen Stable Coins an

Mit dem von Goldman Sachs unterstützten Circle USDC (USD-Coin) Coin und der Listung des True-USD (TUSD-Token) auf Binance sind zwei neue Stable Coins geplant. In einer von Volatilität geplagten Kryptowelt sollen die an den US-Dollar gebundenen Kryptowährungen Stabilität bieten.

In der Kryptowelt, in der hohe Kursschwankungen an der Tagesordnung sind, sehnt sich der ein oder andere nach Stabilität. Volatilität ist hier auch das Stichwort und die Eigenschaft, die an Kryptowährungen immer wieder bemängelt wird. Im Gegensatz dazu gibt es die Stable Coins – sie sind fest an den Wert einer Fiatwährung gebunden und sollen damit einen festen Kurs abbilden.

Während es einen solchen Stable Coin mit Tether bereits gibt, kommen mit dem USDC und dem TUSD zwei neue Stable Coin auf den Markt.

Der neue Coin, der auf Binance gelistet wird, wird TrueUSD (TUSD) heißen. Vorerst ist er nur gegen den Binance-Token BNB sowie Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) tauschbar. Ein TUSD soll gemäß seinen Eigenschaften als Stable Coin exakt so viel wie ein US-Dollar wert sein. Um ihn künftig auf den Partner-Plattformen erwerben zu können, müssen sich Nutzer gemäß den KYC- und AML-Vorgaben identifizieren. Danach kann man US-Dollar an Partnerunternehmen von Binance senden, um damit TUSD zu kaufen. Laut Ankündigung werden so die Vorteile von Fiatwährungen und Kryptowährungen verbunden:

„Sobald sie [TUSD] in der Wallet sind, kann man sie an Freunde schicken oder als Zahlungsmittel benutzen. So kombiniert man die Vorteile von Fiat (Stabilität und Vertrauen) mit denen von Kryptowährungen (geringe Gebühren und Transaktionszeiten).“

Circle kündigt ähnlichen Stable Coin wie TUSD an

Einen ganz ähnlichen Service plant Circle. Das Unternehmen aus den USA will laut einem Blogeintrag zusammen mit Bitmain einen Tether-ähnlichen Coin herausbringen. Der Circle USDC (USD Coin) soll ferner den Richtlinien der Vereinigten Staaten entsprechen. Außerdem will das Unternehmen mit dem geplanten Stable Coin die Adaption der Blockchain-Technologie voranbringen und damit Sicherheit für Investoren bieten:

„Circle USDC […] bietet detaillierte finanzielle und operative Transparenz, indem er sich innerhalb des regulierten Rahmens der Geldübertragungsgesetze der USA bewegt […].“

Beide Coins laufen auf der Ethereum-Blockchain, die in China zur besten Blockchain weltweit gekürt wurde.

Edit am 17.05: Korrektur – TUSD ist nicht von Binance, die Börse listet den Stable Coin lediglich.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er sammelte während des Studiums mehrjährige Redaktionserfahrung und war danach als freiberuflicher Journalist tätig, bevor er im Januar 2018 begann, als Redakteur bei BTC-ECHO zu arbeiten. Phillip hat einen Master in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften, für den er an der Uni Konstanz und an der Universidad de Valparaíso studierte.

Ähnliche Artikel

Ernst & Young: Neuer ICO-Report

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young hat ein Update zur ihrer ICO-Analyse aus 2017 veröffentlicht. Im diesjährigen Report haben sie die Fortschritte und Rendite der 372 ICOs analysiert. Das Fazit ist – bescheiden. Die positivste Entwicklung zeigt das ICO-Investmentvolumen. Dieses ist bereits im ersten Halbjahr höher als das Gesamtvolumen 2017. Im Gegensatz dazu ist die Rendite […]

USA: Rasantes Wachstum bei Blockchain-Jobs

Die Blockchain-Technologie sorgt in den USA für immer mehr Arbeitsplätze. Trotz des Bärenjahres 2018 hat sich die Zahl der Job-Angebote von US-amerikanischen Blockchain-Unternehmen um 300 Prozent erhöht.  Während sich der Krypto-Markt um Bitcoin & Co. derzeit bestenfalls im Seitwärtsgang bewegt, können blockchainbezogene Berufe in den USA und anderswo ein deutliches Wachstum verbuchen. Zu diesem Ergebnis […]

Krypto-Hacks: Lazarus Group soll 571 Mio. US-Dollar erbeutet haben

Nach Angaben der russischen IT Security-Firma Group-IB gelang es Hackern der Lazarus Group seit Anfang 2017, Vermögen aus Krypto-Börsen im Gesamtwert von 571 Millionen US-Dollar zu entwenden. Die Angriffe werden der nordkoreanischen Regierung zugeordnet. Laut dem Jahresbericht  „Hi-Tech Crime Trends 2018“ des Moskauer IT-Security-Unternehmens Group-IB ist Lazarus offenbar die erfolgreichste Hackergruppierung, wenn es darum geht, die […]

Vor Börsengang: US-Strafzölle erfassen Bitmain

Als wenn der Bärenmarkt nicht genug wäre, machen nun auch die Strafzölle der US-amerikanischen Regierung den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern das Leben schwer. Die „Trump tariffs“ getauften Zölle belaufen sich auf 25 Prozent und betreffen aktuell 800 chinesische Produkte. Unter den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern Bitmain, Canaan und Ebang trifft diese Regelung den Branchenführer Bitmain am stärksten. Für Bitmain […]