Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release

Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release

Der Massenger-Service Telegram hat den Quellcode für das Betreiben einer Full Node im Testnetzwerk von Telegram Open Network (TON) veröffentlicht. Damit wird der dezentrale Charakter des Facebook-Konkurrenten klar sichtbar.

Smartphones sind aus der westlichen Welt kaum mehr wegzudenken. Das liegt unter anderem an der Vereinfachung der Kommunikation rund um den Globus. Was zu Beginn die SMS, später Messenger-Dienste wie ICQ und soziale Netzwerke wie Facebook & Co. waren, sind nun seit einiger Zeit WhatsApp und Telegram. Neben dem Austausch von Nachrichten schwebt den beiden Riesen der Tech-Branche auch der von Geldmitteln vor. Funktionieren soll das Ganze mittels Blockchain-Technologie. Durch die bestehende Infrastruktur, die von hunderten Millionen von Menschen bereits genutzt wird, könnte damit das Selbstverständnis von Kryptowährungen auf eine neue Ebene gehoben werden.

Geldschein oder digitale Nachricht?

Eigentlich ist die Idee, Geld via Handy zu versenden, nicht neu. Funktioniert doch das Versenden von Handyguthaben via SMS in einigen afrikanischen Ländern schon seit vielen Jahren. Problem hierbei scheint jedoch der begrenzte Einsatzbereich sein: Nicht jeder will Handyguthaben. Auch dieser Umstand ist es, der die Chefetage von Telegram antreibt.

Mittels Facebooks WhatsApp lässt sich bereits seit Mai dieses Jahres unter anderem Bitcoin und Litecoin verschicken – wenn auch das Ganze mit Vorsicht zu genießen ist. Facebooks Libra Coin ist wohl das derzeit prominenteste Zeugnis des Kryptowährungszeitgeistes. Wie auch die Lage bei Facebook sein mag, bei Telegram steht die hauseigene Blockchain namens TON (Telegram Open Network) kurz vor dem Main Release. Im TON-Netzwerk wird ein eigener Proof of Stake Token namens Gram kursieren. Damit geht die Vorbereitung des 1,7 Milliarden schweren ICOs von 2018 in die letzte Runde. Wie wir bereits berichtet haben, soll das Mainnet am 31. Oktober lanciert werden.

Mehr Full Nodes, mehr Dezentralität, mehr Telegram

Damit eine Blockchain funktioniert, bedarf es der Full Nodes, die die gesamte Blockchain auf einer Hard Disk gespeichert haben und mittels eines Programms Transaktionen validieren. Derzeit gebe es etwa 100 dieser Full Nodes im Testnetzwerk von TON, so Mitja Goroshevsky, CTO bei TON Labs. Da sich Telegram im Gegensatz zu Facebook ein dezentraleres Image zuschreibt, braucht es natürlich einiger mehr dieser Full Nodes. Dazu Goroshevsky:

Es wurde der Quellcode für eine Full Node veröffentlicht, mit dem man auf das Testnetzwerk zugreifen und neue Blöcke erzeugen und validieren kann. Der Lite Client war bereits mehrere Monate zuvor verfügbar. TON Labs wird die Beta-Version der Entwicklertools am Montag öffentlich machen.


Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine Tatsache, die TON für Entwickler attraktiv machen dürfte, ist die Kompatibilität von TON und Ethereum. Laut Alexander Filatov, CEO bei TON Labs, war die Entwicklung eines Compilers der wahrscheinlich schwierigste Schritt. Mit diesem Compiler sei es nun allerdings ein Leichtes, die auf der Ethereum Blockchain praktikable Software auf TON zu übertragen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
Ethereum: ERC-721 Token auf dem Vormarsch
Altcoins

Der aktuelle Report der Krypto-Datenanalysefirma Coinmetrics widmet sich ausführlich der Ethereum Blockchain und dem damit verbundenen Ökosystem. Die Analysten stellen dabei unter anderem fest, dass Ethereum Token der Kryptowährung Ether hinsichtlich der Martkkapitalisierung zunehmend den Rang ablaufen. Vor allem der Token-Standard für digitale Unikate, ERC-721, erfreut sich laut Coinmetric wachsender Beliebtheit. 

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
Ethereum im Orbit: ConsenSys Space startet TruSat
Ethereum

ConsenSys Space will die Ethereum Blockchain zur Basis für kollektive Weltraumforschung machen. Eine erster Proof of Concept widmet sich der Erfassung und dem Timing von Satelliten durch Hobbyforscher.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Telegram, Telegrams Blockchain TON kurz vor Main Release
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Angesagt

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.

Bitcoin-Kurs: Steht das Todeskreuz bevor? Hash Ribbon unter der Lupe
Invest

Die Bitcoin-Miner sollen kurz vor einer Kapitulation stehen. Das sagt jedenfalls eine Metrik namens Hash-Ribbon aus. Stehen wir tatsächlich kurz vor einem dramatischen Kurssturz?