Smart Cities und Kalashnikovs: Waves in Malta und Russland

Quelle: shutterstock, PR

Smart Cities und Kalashnikovs: Waves in Malta und Russland

Waves ist weiter auf dem Vormarsch. Sowohl Malta als auch Russland arbeiten momentan an Plänen, die Plattform für die technologische Infrastruktur zu nutzen. Der Waves-Kurs steigt währenddessen weiter an.

Während der Rest von Europa noch darüber sinnt, wie man den besten Plan ausfeilt, um Bitcoin und Blockchain zu regulieren, ist Malta schon einige Schritte weiter. Die Insel, die sich langsam zum Blockchain-Insel mausert, hat nicht nur den regulatorischen Teppich für Kryptowährungen bereits ausgebreitet. Vielmehr überlegt sich die maltesische Regierung offenbar, künftig die Waves-Plattform zu nutzen, um ihre technische Infrastruktur zu stärken.

So traf sich das Team von Waves mit Joseph Muscat, Maltas Premierminister, und Vertretern der maltesischen Regierung, um mögliche Szenarien für den Einsatz der Waves-Plattform in der Regierung und den Unternehmen des Landes zu diskutieren. Die Vertreter besprachen die Verwendung von Waves für die Bereiche Gesundheitswesen, Grundbuch, Abstimmungen und die Tokenisierung von Finanzinstrumenten.

WAVES-Gründer und CEO Sasha Ivanov zeigte sich dementsprechend begeistert über das Potenzial der Partnerschaft:

„Wir sind an dieser Akkreditierung interessiert und bereit, mit den maltesischen Rechtsexperten zusammenzuarbeiten, um unsere gebrauchsfertigen Blockchain-Lösungen hierher zu bringen: Waves für den Finanzsektor und Vostok [Waves-Start-up] für den Regierungs- und Unternehmenssektor.“

Kalashnikovs und Autos: Waves in Russland

Auch in Russland erwägt man derzeit, künftig die Plattform zu nutzen. Hier ist es der Staatskonzern Rostec, der an insgesamt 700 Industrieunternehmen beteiligt ist, die alle verwaltet werden wollen. Dazu gehören die Autohersteller Autovaz und Kamaz sowie der Waffenhersteller Kalashnikov.

Rostec hat eine Vereinbarung mit Vostok unterzeichnet. Die beiden Partner werden zusammen zwei Millionen US-Dollar investieren, um das Projekt zu starten. Das Projekt ebnet den Weg für die Anwendung der Blockchain-Technologie in den Betrieben von Rostec – insbesondere für die Standardisierung, Sammlung und Analyse von Daten über die unter der Aufsicht von Rostec hergestellten Produkte, die sowohl militärische als auch zivile Güter umfassen.

Die Informationen, die von diesen unterschiedlichen Standorten zur Zentrale von Rostec kommen, sind nicht standardisiert und daher schwer zu analysieren. Es wird erwartet, dass die Blockchain die Organisation und Sicherheit dieser Daten, von denen einige sensible militärische Informationen sind, verbessert.

Außerdem erwägt Rostec, die Plattform für die Entwicklung von Smart Cities zu nutzen. Zu diesem Zweck soll das Projekt den Austausch von Daten zwischen Bundes- und Kommunalbehörden und Bürgern erleichtern.

Rostec hat bereits in mehreren russischen Städten intelligente Stadttechnologie zur automatischen Regelung und Anpassung des Stromverbrauchs, des Verkehrsmanagements, der Arbeit von Straßenkameras mit Gesichtserkennung und anderer Systeme eingesetzt.

Waves-Kurs: Alles Grün

Kein Wunder, dass Waves, das nun auch Smart Contracts unterstützt, auch einen dementsprechend guten Kursverlauf hat. Der Kurs liegt derzeit bei knapp 2,40 US-Dollar – einem 24-h-Plus von knapp 12 Prozent. Im 7-Tages-Chart sind das satte 18 Prozent Zuwachs, im Monatsverlauf gar 25,5 Prozent. Zu den Kursseiten geht es hier.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!