Zum Inhalt springen

Irgendwas mit NFTs Zieht Starbucks ins Metaverse?

Irgendwas mit NFTs: Was Starbucks vorhat, ist noch nicht klar – aber der Kaffeekonzern plant offenbar den Schritt ins Metaverse bis Ende des Jahres.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Starbucks-Filiale

Quelle: Shutterstock

  • Starbucks-CEO Howard Schultz hat während seiner Open Forum Rede bestätigt, dass das Kaffee-Unternehmen ins NFT-Geschäft einsteigen werde.
  • Wann genau, blieb unklar. Schultz erklärte aber, “irgendwann vor Ende dieses Jahres”.
  • “Wenn man sich die Unternehmen, die Marken, die Prominenten und die Influencer ansieht, die versuchen, eine digitale NFT-Plattform und ein digitales Geschäft zu schaffen, dann finde ich keinen von ihnen, der einen solchen Schatz an Vermögenswerten hat wie Starbucks, von Sammlerstücken bis hin zum gesamten Erbe des Unternehmens”, so Schultz.
  • Die Aussagen des Starbucks-CEO ließen Raum für Spekulationen.
  • Neben der Veröffentlichung markenbezogener NFTs ist auch die Eröffnung digitaler Filialen in einer der Metaverse-Welten wie Decentraland oder Sandbox denkbar.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.