Trotz SEC-Klage Wie sicher ist MetaMask? Consensys erwirbt Wallet Guard

Mit Wallet Guard erwirbt Consensys eine Schutzsoftware gegen Wallet Drains. Die Browsererweiterung soll die MetaMask Wallet sicherer machen.

David Scheider
Teilen
Joe Lubin, Consensys

Beitragsbild: picture alliance / Hubert Burda Media | Picture Alliance for DLD/Hubert Burda Media

| Consensys-Gründer Joe Lubin baut sein Unternehmen trotz SEC-Klagen weiter aus
  • Das Web3-Unternehmen Consensys kauft Wallet Guard.
  • Bei Wallet Guard handelt es sich um eine Webbrowser-Erweiterung, die Nutzende vor Betrugssoftware oder Wallet Drainern warnt.
  • Mit dem Kauf will Consensys seine populäre MetaMask Wallet sicherer machen.
  • Laut dem Crime Report 2024 von Chainalysis wurden Nutzer:innen allein im Jahr 2023 Kryptowährungen im Wert von über 1,7 Milliarden US-Dollar (USD) durch Betrug gestohlen.
  • 2022 waren es noch 3,7 Milliarden USD und 2021 über 3 Milliarden USD.
  • “Wallet Guard hat sich zu einem erstklassigen Sicherheitstool mit weitreichenden Funktionen und ständiger Innovation entwickelt, das strategisch mit dem Ziel von Consensys übereinstimmt, die Sicherheit der Nutzer in den Vordergrund zu stellen”, sagt Joe Lubin, CEO von Consensys und Mitbegründer von Ethereum.
  • “Ihre innovativen Sicherheitslösungen werden uns bei unserer Mission helfen, eine sicherere Umgebung zu schaffen, um den Weg für die Massenadoption der Branche zu ebnen.”
  • Mit dem Deal wechselt auch die Wallet-Guard-Belegschaft zu Consensys.
  • “Wir sind sehr glücklich über die Möglichkeit, unser Wissen und unseren Einsatz für die Sicherheit an Millionen von MetaMask-Nutzern weltweit weiterzugeben”, so Ohm Shah, Mitbegründer und Co-CEO von Wallet Guard.
  • Mit 30 Millionen Nutzerinnen und Nutzern ist MetaMask nach wie vor die meistgenutzte Krypto-Wallet-App der Welt.
  • Wie auch du die MetaMask Wallet installieren und nutzen kannst, erklären wir in diesem Video.
  • Zu unserer MetaMask-Review gelangst du hier.
  • Zuletzt führte MetaMask “Smart Transactions” ein. Das Feature soll dabei helfen, das Problem des sogenannten Maximal Extractable Value (MEV) zu lösen, durch das DeFi-Nutzer jährlich mehr als 440 Millionen US-Dollar verlieren.
  • Consensys hat derzeit keinen leichten Stand in den USA. Die dortige Wertpapieraufsicht SEC hat das Unternehmen verklagt. Wieso? Das erklärt Krypto-Anwalt Alireza Siadat im exklusiven Gespräch.
Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen