US-Kongressabgeordneter Tom Emmer: Bitcoin geht gestärkt aus der Krise hervor

Schlagzeile
Redaktion

von Redaktion

Am · Lesezeit: 1 Minute

Redaktion

Redaktion BTC-ECHO

Teilen
der-politiker-tom-emmer

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC18,875.06 $ 0.36%

Bitcoin erhält nicht häufig Rückenwind aus Politikerkreisen. Umso bemerkenswerter sind die Aussagen von Tom Emmer.

Der US-amerikanische Kongressabgeordnete Tom Emmer hat sich in einem Interview mit Anthony Pompliano, Mitgründer von Morgan Creek Digital, optimistisch in Bezug auf die Zukunft von Bitcoin geäußert.

Bitcoin nach Corona stärker denn je

Anzeige

Einfacher Einstieg: Bitcoin, Aktien und Co aus einer Hand

Unschlagbar günstig - Made in Germany

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren


Laut Emmer könne die Krypto-Leitwährung ihr volles Potenzial ausschöpfen, wenn die Corona-Krise überstanden sei. Der Republikaner sagte:

Wenn wir aus der Krise herauskommen, wird Bitcoin nicht verschwinden, es wird stärker werden.

Emmer zufolge gewinnen Bitcoin und die zurgrundeliegende Blockchain-Technologie zunehmend an Bedeutung und gesellschaftlicher Relevanz.

Man schaut einfach zu, es hat einen Wert, wenn etwas einen Wert hat, werden die Leute Risiken eingehen und es wird sich weiterentwickeln.

Zudem sei die erst kürzlich beschlossene Legalisierung des Kryptoverwahrgeschäfts für US-Banken ein weiterer Türöffner für die Bitcoin-Akzeptanz im Land, so Emmer. Am 22. Juli erhielten Finanzinstitute den Segen vom Office of the Comptroller of the Currency (eine Bundesbehörde, die dem US-Finanzministerium untersteht), künftig auch Krypto-Assets wie Bitcoin verwahren zu dürfen.

Emmer hat sich bereits im Vorhinein des öfteren mit einer Pro-Krypto-Haltung positioniert und eine zu harsche Regulierung des Sektors bemängelt, die das Innovationspotenzial der Industrie ausbremst.

Teilen
Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Weitere Schlagzeilen

Sinkende Hashleistung Chinesische Regierung stellt Stromversorgung für Mining-Farmen in Yunnan ein

6 Stunden

Die aktuellen Bitcoin-Geschehnisse dürften das Herz eines jeden Krypto-Liebhabers höher schlagen lassen. Aktuelle Medienberichte aus China könnten diese positive Stimmung jedoch etwas trüben. Lokale Quellen berichten, dass die Behörden aus Baoshan die Stromversorgung der lokalen Miner komplett einstellen wollen.

Anzeige

justTRADE: Die All-in-One Lösung für Bitcoin, Aktien und Co.

Einfach - Unschlagbar günstig - Made in Germany

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren


Am 30. November äußerte sich der chinesische Krypto-Reporter Colin Wu zur aktuellen Lage via Twitter. Demnach habe die chinesische Regierung ein Verbot erteilt, dass besagt, die Stromversorgung für Mining Farmen in Yunnan einzustellen. Wu ist der Meinung, dass es hierbei vielmehr um „wirtschaftliche Interessen“ als um ein generelles Verbot des Krypto–Minings gehe:

Die Auswirkungen dieses Vorfalls dürfen nicht überschätzt werden. Die Haltung der örtlichen Energieversorger gegenüber dem Krypto-Mining ändert sich häufig. Es ist eher eine Forderung aus wirtschaftlichen Interesse als politischer Druck.

China liefert 65 Prozent der (zuordenbaren) globalen Bitcoin Hash Rate. Rechnet man diese Zahl auf die Yunnan herunter, so kommt heraus, dass 5,42 Prozent aus dieser Region stammen. Somit ist Yunnan die viertgrößte Mining-Region Chinas.

Nicht der erste Mining-Konflikt in China

Die Meldung kommt, nachdem chinesische Miner bereits letzten Monat darüber klagten, ihre Stromrechnungen nicht mehr zahlen zu können. Im Juni 2020 berichtete Wu außerdem, dass die Regierung von Yunnan insgesamt 64 Miningfarmen schließen ließ, nachdem diese der Steuerhinterziehung verdächtigt wurden. Sieben der geschlossen Mining-Farmen waren noch nicht einmal fertiggestellt.

Trotz der aktuellen Vorfälle nimmt China immer noch die globale Führungsposition in Sachen Hash Rate ein. Dies könnte sich jedoch bald ändern. Aufgrund der harten Vorgehensweise seitens der Regierung, geben die lokalen Miner immer mehr Anteile an andere Länder ab. Ob dies in Zukunft weiterhin der Fall sein wird und China weiterhin an der globalen Spitze bleibt, werden die kommenden Monate zeigen.

Kicken auf der BlockchainSorare: Inter Mailand setzt auf Blockchain-Technologie

24 Stunden

Inter Mailand will auf der Blockchain kicken und kooperiert mit der Non-Fungible-Token (NFT)-Plattform Sorare. Damit holt Sorare eine weitere Top-Mannschaft an Board.

Sorare ist ein digitaler Marktplatz für den Handel mit Blockchain-Sammelkarten. Die Plattform ist bereits jetzt eine Einnahmequelle für mehr als 100 Fußballvereine, darunter der FC Bayern München, Paris Sant-Germain, Bayer Leverkusen und ab sofort auch Inter Mailand.

Heute kündigte der Verein in einer Pressemitteilung an, dass es mit der Fantasy-Football-Plattform Sorare zusammenarbeitet. Dadurch können Fußballfans nun die Blockchain-Karten des italienischen Vereins auf der Sorare-Plattform nutzen.

Enormes Wachstum bei Sorare

Seit der Eröffnung der Beta-Version im Dezember 2019 ist Sorare durchschnittlich im Monat um mehr als 52 Prozent Nutzer gestiegen. Die Plattform zählt aktuell mehr als 50.000 Benutzer mit einem gesamten Handelsvolumen von mehr als fünf Millionen US-Dollar.

Das Blockchain-Unternehmen hat die Vision, Fußballfans weltweit noch näher an ihre Vereine und Idole zu bringen. Erstmals können Fans nun Sammelkarten wirklich besitzen und mit ihren Lieblingsspielern auf der Blockchain interagieren. Der Sorare CEO Nicolas Julia sagte dazu folgendes:

Der heutige Tag markiert für unser Team eine weitere wichtige Kooperation mit einem Club der Serie A. Inter Mailand steigt mit uns in die Welt des Fantasy-Fußballs ein und erreicht dadurch die nächste Generation von Fußballfans und Spieler.

Das ganze läuft auf der Ethereum-Blockchain und besonders seltene Karten, wie die von Neymar wurden bereits für über 26.000 US-Dollar verkauft. Wie der Markplatz Sorare funktioniert, haben wir in unserem Test-Artikel genauer beleuchtet.

SeitenwechselBörsenchef Alexander Höptner wird CEO von Bitmex-Holding

Alexander Höptner, seit 2018 CEO der Börse Stuttgart, wird neuer Chef bei 100x, der Holding Company hinter der Bitcoin-Derivatebörse Bitmex.

Der Dezember beginnt mit einem Paukenschlag: Mit Alexander Höptner wechselt der Chef der Börse Stuttgart in die Krypto-Branche. Im Januar 2021 wird Höptner seinen neuen Posten als CEO der 100x Group antreten. Dabei handelt es sich um die Holding-Gesellschaft der Bitcoin-Derivate-Plattform Bitmex.

Die BitMEX-Plattform hat die Art und Weise, wie wir mit Kryptowährungen handeln, für immer verändert, und 100x Group wird die Art und Weise, wie wir moderne Finanzdienstleistungen nutzen, für immer verändern. […] Ich werde dafür sorgen, dass die 100x Group und die BitMEX-Plattform weiterhin eine führende, konstruktive Rolle bei der globalen Entwicklung der Märkte für digitale Vermögenswerte spielen werden,

lässt sich Höptner am 1. Dezember in einer Pressemitteilung zitieren.

Alex kommt zu einem Zeitpunkt zu uns, an dem sich das Unternehmen auf dem Weg der Transformation in unsere nächste Wachstums- und Entwicklungsphase befindet, und ich bin zuversichtlich, dass er mit seiner Erfahrung einen wichtigen Beitrag leisten wird,

ist sich David Wong, Chairman der 100x Group sicher.

Alexander Höptner, der Brückenbauer

Die Erfahrung, auf die Wong anspielt, hat Höptner sowohl auf dem klassischen Börsenparkett als auch im Krypto-Space gesammelt. So bekleidete er 15 Jahre lang diverse Führungsposten bei der Deutsche Börse AG, bevor er 2018 CEO bei der Börse Stuttgart wurde. Dort entstand unter seiner Führung mit der Börse Stuttgart Digital Exchange (BSDEX) Deutschlands erste regulierte Handelsplattform für digitale Assets.

In Stuttgart nimmt man Höptners Weggang indes zähneknirschend hin:

Wir bedauern das Ausscheiden von Herrn Höptner sehr und möchten ihm für seine hervorragende Arbeit in den letzten Jahren herzlich danken. Wir wünschen Herrn Höptner für die Zukunft alles Gute,

kommentiert Michael Völter von der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V., der Muttergesellschaft der Börse Stuttgart, den Wechsel von Alexander Höptner zur Bitmex Holding. Man darf davon ausgehen, dass dieser bei 100x ebenfalls dazu beitragen wird, dass die Grenzen zwischen Krypto- und traditionellem Finanzmarkt zunehmend verschwimmen.

Krypto-AdaptionPizza Hut Venezuela akzeptiert Zahlungen mit Bitcoin

2 Tagen

Vor Kurzem gab die Franchise-Restaurantkette bekannt, dass ab sofort in allen Filialen in Venezuela mit Bitcoin bezahlt werden kann. Unterstützt wird das Projekt vom Finanzdienstleister Cryptobuyer.

Am 27. November veröffentlichte Cryptobuyer die Neuigkeit via Twitter. Darin hieß es, dass alle Pizza Hut-Filialen in Venezuela Kryptowährungen als Zahlungsmittel annehmen. Neben Bitcoin soll das Unternehmen auch Litecoin ( LTC ), Dash (DASH), Binance Coin (BNB), Binance USD (BUSD), Ether ( ETH), Tether ( USDT ), Dai (DAI) sowie XPT akzeptieren. Richard El Khouri, Generaldirektor für die venezolanischen Aktivitäten von Pizza Hut, kommentierte die Zusammenarbeit erfreut:

Es ist wichtig, dass wir jungen Menschen, modernen Erwachsenen und technologisch versierten Menschen entgegenkommen.

Er betonte, dass ein Unternehmen wie Pizza Hut in der heutigen Zeit nicht losgelöst von diesen technischen Fortschritten zu betrachten sei. Möglich gemacht habe dies die Partnerschaft mit Cryptobuyer. Das Unternehmen beschreibt sich in Bezug auf die Förderung von Kryptowährungen Vorreiter in Venezuela. In der Ankündigung heißt es:

Ab heute können Sie mit Ihrer Familie teilen und mit Kryptowährungen bezahlen… in jedem Pizza Hut Restauran in Venezuela.

Pizza Hut ist indes nicht das einzige Unternehmen mit dem Cryptobuyer zusammenarbeitet. Im Juni berichtete das Unternehmen, sich vorgenommen zu haben, dass Menschen in Venezuela bald in mehr als 20.000 Geschäften im Land mit Kryptowährungen bezahlen können. In der Vergangenheit installierte das Unternehmen bereits einen Bitcoin-Geldautomaten in Venezuela.

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter