Zum Inhalt springen

Schulterschluss TEN31 steigt in Schweizer DexTech AG ein

Die deutsche FinTech-Bank Ten31 sichert sich Anteile an der DexTech AG. Damit erhofft sich die Bank, ein Mitspracherecht bei Entscheidungen rund um das dezentralisierte Projekt “eFIN” zu erhalten.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ellbogen Check

Beitragsbild: Shutterstock

Die deutsche Krypto-Bank TEN31 steigt in das Schweizer Softwareunternehmen DexTech ein. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt. TEN31 ist eine FinTech-Bank der WEG Bank AG. Nach Angaben des Vorstands sicherte sich die Bank 13 Prozent der DexTech-Anteile. Darüber hinaus gehen beide Unternehmen eine Kooperation ein. TEN31 erhofft sich damit ein Mitspracherecht, um Entscheidungen am dezentralisierten Börsen-Projekt “eFIN” mitbestimmen zu können. Gleichzeitig möchte DexTech vom regulierten Umfeld der Bank profitieren. Der Vorstand der TEN31 Bank, Matthias von Hauff, zeigte sich erfreut über die neue Partnerschaft. Er sagte:

Wir freuen uns sehr über diesen Schritt. Insbesondere die Dezentralität von eFIN zielt auf einen Anwenderkreis, der ein Höchstmaß an Sicherheit anstrebt. Anders als bei zentralisierten Börsen behält jeder Anwender die volle Verfügungsgewalt über seine Krypto-Werte. Dies kommt unserem eigenen Sicherheitsbedürfnis als Bank stark entgegen.

Matthias von Hauff, Vorstand der TEN31 Bank.

Marco Grüter, Verwaltungsratspräsident der DexTech AG, zeigte sich ebenfalls optimistisch:

Mit dem gemeinsamen Know-How unserer Entwickler und der Kompetenz von TEN31 Bank im klassischen Finanzsektor können wir sehr gezielt in die Technologie von Morgen investieren. Mit einer Bank als Partner sind wir in der Lage beispielsweise eine direkte Euro-Anbindung an eFIN aufzubauen. Dies ist bislang bei dezentralisierten Börsen nicht möglich gewesen.

Marco Grüter, Verwaltungsratspräsident der DexTech AG

eFIN profitiert auch von TEN31-Kooperation mit Nimiq

Dabei profitiert das dezentralisierte Krypto-Projekt auch von der im Dezember 2020 geschlossenen Partnerschaft zwischen TEN31 und Nimiq. Das ist ein Open-Source-Projekt, dass den Versand von Token und Währungen so unkompliziert wie möglich machen soll. Nimiq will das mit dem Open Asset Swap Interaction Scheme (OASIS) Realität werden lassen. Dabei soll das Projekt Off-chain-Assets wie den US-Dollar, Euro, Aktienzertifikate, Web-Domains und vieles mehr auf einer Blockchain tokenisierbar machen. Einfach gesagt machen es Nimiq und die deutsche TEN31 Bank dadurch möglich, Assets aus der traditionellen Finanzwelt programmierbar zu machen, wodurch es möglich wäre, auch diese Vermögenswerte im DeFi-Space zu nutzen.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.