Coinbase in Schwierigkeiten Steht die größte US-Kryptobörse vor der Insolvenz?

Unzufriedene Mitarbeiter, krachende Kurse, scheiternde Projekte: Coinbase steckt seit Monaten in Schwierigkeiten. Manche fürchten die Pleite.

Giacomo Maihofer
Teilen
Coinbase

Beitragsbild: Shutterstock

| Die größte US-Kryptobörse kämpft seit längerer Zeit mit Schwierigkeiten.
  • Coinbase-CEO Brian Armstrong dementierte die Gerüchte auf Twitter. Auch gab es einen Blogbeitrag von Coinbase, der auf die solide Kapitalbasis von Coinbase eingeht.
  • Die Firma soll über sechs Milliarden US-Dollar an Reserven verfügen.
  • Anders als andere Pleite gegangen Kryptofirmen ist Coinbase seit 2011 am Markt und hat schon viele Krisen überlebt.
  • Derzeit gehen viele Gerüchte um, was vermeintlich bevorstehende Pleiten von großen Kryptobörsen angeht. KuCoin war auch betroffen. Bewahrheitet hat es sich nicht.

Wie derartige Pleite-Gerüchte weiter eingeordnet werden können, wird im aktuellen BTC-ECHO Recap Podcast erläutert.

Du willst SEI (SEI) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte SEI (SEI) kaufen kannst.
Sei kaufen