Schwerpunkt-Thema 2023 SEC räumt Krypto-Assets höchste Priorität ein

Die US-Börsenaufsichtsbehörde hat ihre Prüfungsprioritäten für das Jahr 2023 bekannt gegeben. Kryptowährungen sollen unter besonderer Beobachtung stehen.

Tim Reindl
Teilen
Gary Gensler

Beitragsbild: Picture Alliance

| Kritiker werfen SEC-Chef Gensler Behördenversagen beim Untergang von FTX vor
  • Die SEC hat in einer Pressemeldung vom 7. Februar ihre jährlichen Prüfungsprioritäten bekannt gegeben. Krypto-Regulierung gehört dabei auch im neuen Jahr zu den Top-Themen der Behörde.
  • Die US-Börsenaufsicht legt jährlich Themen von besonderer Dringlichkeit fest. Darunter auch Bereiche, die ihrer Meinung nach potenzielle Risiken für Investoren und die Integrität der US-Kapitalmärkte darstellen.
  • “In einer Zeit wachsender Märkte, sich entwickelnder Technologien und neuer Formen von Risiken wird unsere Prüfungsabteilung weiterhin die Anleger schützen”, sagte der SEC-Vorsitzende Gary Gensler.
  • Beim Schutz der Anleger möchte man sich auf “die Empfehlung oder die Beratung in Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen oder krypto-bezogenen Vermögenswerten” konzentrieren.
  • Geprüft werden soll, ob Finanzdienstleister im Krypto-Sektor ihre “Sorgfaltsstandards” erfüllen. Zum Beispiel im Bereich der Anlageberatung.
  • Besonderes Augenmerk legt die SEC, auf die Compliance-, Offenlegungs- und Risikomanagementpraktiken der entsprechenden Unternehmen. Diese sollen routinemäßig überprüft, aktualisiert und verbessert werden.
  • Die US-Behörde befindet sich derzeit in einem Rechtsstreit mit Ripple. Sie wirft dem Unternehmen den Handel mit nicht registrierten Wertpapieren vor.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich