Knapp 109 Millionen US-Dollar Gary Gensler will mehr Geld für Krypto-Regulierung

Gary Gensler fordert eine Budgeterhöhung für seine Behörde. Das Geld will der SEC-Chef für den “Wild-West-artigen” Krypto-Sektor verwenden.

Daniel Hoppmann
Teilen
SEC-Chef Gary Gensler

Beitragsbild: Picture Alliance

| SEC-Chef Gary Gensler hat dem Krypto-Space den Kampf angesagt
  • Gary Gensler war gestern zu einer Anhörung vor dem US-Senat geladen. Dort forderte der Chef der Securities and Exchange Commission (SEC) zusätzliche Finanzmittel.
  • Insgesamt bat Gensler um eine Erhöhung von knapp 500 Millionen US-Dollar. Von aktuell 4,6 auf 5,1 Milliarden US-Dollar.
  • Ein Großteil der Gelder will der SEC-Chef nutzen, um technologische Kosten wie Datenanalyse oder Cybersecurity zu decken. Hier fordert Gensler allein fast 400 Millionen US-Dollar.
  • Darüber hinaus benötige die Behörde weitere 109 Millionen US-Dollar, um den “Wild-West-artigen” Krypto-Sektor zu regulieren. Sollte das Geld genehmigt werden, würde dies das Budget auf 1,4 Milliarden US-Dollar bringen.
  • Die SEC liefert sich in den USA einen Schlagabtausch mit der Industrie. Verklagte mehrere Krypto-Unternehmen wie Coinbase, Binance oder auch Gemini. Sie wirft ihnen Verstöße gegen die Wertpapiergesetze vor.
  • Mit dem Gerichtsentscheid im Fall Ripple, musste die Behörde zuletzt eine herbe Niederlage einstecken. Ob die SEC in Berufung geht, ließ Gensler auch vor dem Senat offen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich