Zum Inhalt springen

"Schamhaftigkeit ihres Verhaltens wird Sie schockieren" Ripple erringt Etappensieg gegen die SEC

Ripple bekommt seine Hände an wichtige Dokumente im Fall gegen die SEC. Sie stärken die Position der Firma vor Gericht.

Giacomo Maihofer
 | 
Teilen
Ripple-Münze XRP unter einem Hammer

Beitragsbild: Shutterstock

| Seit zwei Jahren steht Ripple vor Gericht.
  • Die SEC musste einige wichtige Dokumente an Ripple aushändigen, die sogenannten “Hinman-Files”. Das beschloss ein Richter bereits im September 2022.
  • William Hinman war 2018 der Direktor der US-Finanzaufsicht SEC. Damals erklärte er in einer Rede, “Ethereum sei stark genug dezentralisiert”, um kein Wertpapier zu sein.
  • Der Inhalt der Dokumente darf der Öffentlichkeit auf Wunsch der SEC noch nicht präsentiert werden.
  • Ripple aber freut sich: “Es hat sich gelohnt, um sie zu kämpfen”, twitterte Stuart Alderoty, der Anwalt der Firma.
  • Noch weiter ging der CEO von Ripple, Brad Garlinghouse: “Wenn die Wahrheit ans Licht kommt, werden Sie schockiert sein, wie beschämend ihr Verhalten in diesem Fall ist.”
  • Seit 2020 steht Ripple mit der SEC vor Gericht. Der Vorwurf der SEC: Die Firma hätte damals unerlaubte Wertpapiere verkauft. Ähnliche Klagen laufen mittlerweile gegen viele Krypto-Unternehmen wie Binance.
  • Viele sehen den Ripple-Fall als Entscheidungsschlacht um die Wertpapier-Frage.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.