Zum Inhalt springen

Token-Swap Paypolitan möchte TenX-Kunden übernehmen

Erst kürzlich hat der durch Wirecard in Schieflage geratene Krypto-Finanzdienstleister TenX die Schließung sämtlicher Kundenkonten bekannt gegeben. Mit Paypolitan könnte sich ein Abnehmer für ehemalige Kunden jedoch bereits gefunden haben.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Smartphone mit TenX-Logo

Das Unternehmen TenX hat kürzlich die Sperrung sämtlicher Konten und Deaktivierung der Visa-Karten bekannt gegeben. Mit Paypolitan könnte sich jedoch bereits ein potenzieller Abnehmer für den TenX-Kundenstamm gefunden haben.

Laut einer offiziellen Pressemitteilung sollen ehemalige TenX-Nutzer ihre Einlagen entsprechend in EPAN-Token tauschen und diese innerhalb der Paypolitan-Plattform verwenden können. Demnach könnten “Paypolitan-Nutzer die bestehenden Bankkonten behalten und sie einfach zur Paypolitan-App sowie zu ihren Krypto-Wallets hinzufügen”, heißt es. Zu den Anwendungsmöglichkeiten der Paypolitan-Plattform zählen unter anderem Payment-Lösungen für Krypto-Fiat-Transaktionen. Aber ebenso können Nutzer ihre Token auch für Yield Farming und Staking nutzen und dadurch Erträge erhöhen.

Gegenüber BTC-ECHO erklärt Nils Tharandt Ortiz, CEO von Paypolitan:

Die Übernahme der Bestandskunden von TenX durch Paypolitan wäre ein wichtiger Beitrag zu unseren ambitionierten Wachstumsplänen. Paypolitan soll nicht nur organisch, sondern auch durch Zukäufe wachsen.

Für enttäuschte TenX-Kunden könnte sich somit eine Gelegenheit bieten, ihre Einlagen zu retten und etwa durch Yield Farming über Paypolitan als passives Einkommen arbeiten zu lassen. Nur auf die Visa-Karte soll verzichtet werden. Im Gegensatz zum physischem Bezahlen mit Karte, steht bei Paypolitan eine Open-Banking-Infrastruktur im Fokus. Als All-in-one-Lösung vernetzt diese klassische Bezahlfunktionen mit DeFi-Anwendungen.

Wir glauben, dass die Integration der TenX-Nutzer in unsere Paypolitan-Lösung für die Endnutzer von großem Vorteil wäre. Unsere Lösung verlässt sich nicht auf Dritte wie Kreditkartenherausgeber, sondern basiert vollständig auf offenen Banking-APIs. Einen Zwischenhändler in der Mitte der Produktionskette zu haben, ist immer kritisch und beschleunigte den Untergang dieses einst brillanten Fintechs,

heißt es weiter in der Presseerklärung. Gegenüber BTC-ECHO dementiert TenX bislang, in Gesprächen mit Paypolitan zu stehen.

Du möchtest ApeCoin (APE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.