Deal mit der US-Justiz Julian Assange ist frei

Es war einer der prominentesten Spionageprozesse der Geschichte, nun kommt der Whistleblower Julian Assange frei. Alle Infos hier.

Daniel Hoppmann
Teilen
Julian Assange

Beitragsbild: Picture Alliance

| Fünf Jahre saß Julian Assange im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh
  • Der Whistleblower Julian Assange ist frei.
  • Wie die Plattform WikiLeaks auf dem Kurznachrichtendienst X mitteilte, hat der 52-Jährige nach fünf Jahren Gefangenschaft das Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh verlassen und durfte aus Großbritannien ausreisen.
  • Der Grund für die Freilassung: Ein Deal zwischen Assanges Anwälten und der US-Justiz, der laut Wikileaks aber noch nicht “finalisiert” sei. Einzelheiten sind demnach nicht bekannt.
  • Medienberichten zufolge soll sich Assange in Teilen der Spionage schuldig bekennen. Konkret geht es um Verschwörung zur unrechtmäßigen Beschaffung und Verbreitung geheimer Unterlagen.
  • Im Gegenzug soll ihm eine weitere Haftstrafe in den USA erspart bleiben. Zwischenzeitlich drohten Assange bis zu 175 Jahre Gefängnis.
  • Wie aus einem Schreiben der US-Staatsanwaltschaft an das zuständige Gericht hervorgeht. Soll das Schuldeingeständnis am morgigen Mittwoch, dem 26. Juni, um 9 Uhr lokaler Zeit (Donnerstag um 1 Uhr morgens) erfolgen.
  • Zuvor hatte die australische Regierung in einer Bitte an US-Präsident Joe Biden um die Ausreise Assanges in sein Heimatland gebeten.
  • Nach der Verhandlung auf den Nördlichen Marianen, einem Außengebiet der USA im Pazifik, darf Assange nach Australien zurückkehren.
  • Damit steht einer der längsten Spionageprozesse kurz vor dem Abschluss. Über WikiLeaks veröffentlichten Assange und die Whistleblowerin Chelsea Manning tausende geheime Dokumente der USA zum Krieg in Afghanistan und dem Irak.
  • Kritiker sagen, er habe mit diesem Verhalten Menschenleben in Gefahr gebracht. Befürworter meinen, er habe mutmaßliche Kriegsverbrechen aufgedeckt.
  • In der Krypto-Community erhält die Freilassung Assanges viel Zuspruch. Der Australier und Krypto sind eng verwoben. “Nur durch Bitcoin konnte Wikileaks überleben”, erklärte sein Bruder damals im Gespräch mit BTC-ECHO.
  • Im Exklusivinterview warf Assanges Frau Stella dem US-Geheimdienst CIA einen Mordkomplott gegen ihren Mann vor.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen