Auf Schnäppchenjagd Mark Cuban: “Ich möchte, dass Bitcoin noch viel weiter sinkt, damit ich mehr kaufen kann”

Mark Cuban ist weiterhin von Bitcoin überzeugt und sieht die Kryptowährung als besseres Investment als Gold.

Dominic Döllel
Teilen
Cuban

Beitragsbild: Shutterstock

| Der FTX-Crash hat Cuban scheinbar nicht aus der Ruhe gebracht
  • Der milliardenschwere Tech-Unternehmer, Mark Cuban, bleibt optimistisch gegenüber Bitcoin. Das erklärte er in einem Podcast mit Komiker Bill Maher.
  • Konkret heißt es: “Ich möchte, dass Bitcoin noch viel weiter sinkt, damit ich mehr kaufen kann. […] Gold ist ein Wertaufbewahrungsmittel und Bitcoin auch.”
  • Dennoch betonte der Besitzer des NBA-Team Dallas Mavericks, dass es sich nicht lohne, in Gold zu investieren und fügte hinzu, dass er digitale Vermögenswerte bevorzuge. 
  • Auf Nachfrage unterstrich Cuban, dass der Besitz von Gold “heute sowieso nur der Besitz einer digitalen Transaktion” sei.
  • Im Laue des Gesprächs stellte sich Maher gegen Bitcoin und kritisierte, dass die Kryptowährung durch “nichts abgesichert” sei.
  • Cuban hielt dagegen: “Die Aktien von 90 Prozent aller Unternehmen da draußen sind nichts wert.”
  • Auch der 64-Jährige war einst ein Bitcoin-Kritiker. Mittlerweile sieht er Parallelen zwischen dem Krypto-Sektor und den frühen Tagen des Internets in den 1990er Jahren. Mehr dazu hier.
  • Zudem forderte er schon öfter klare Richtlinien und wirft der SEC vor, “unglaublich heuchlerisch” zu sein.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich