Zum Inhalt springen

Krypto-Subventionen Italien lässt 45 Millionen Euro für die Blockchain springen

Das italienische Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung kündigte am gestrigen 5. Juli millionenschwere Subventionen für Blockchain-Projekte an.

Lina Eschner
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Italienische Flagge in Rom

Beitragsbild: Shutterstock

| Aus dem italienischen Ministerium für Wirtschaft und Finanzen kommt das Dekret für die Subventionen.
  • Ab September sollen umfangreiche Subventionen für Projekte im Bereich Künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT) und Blockchain möglich sein.
  • Ganze 45 Millionen Euro will die italienische Regierung dafür bereitstellen.
  • “Wir unterstützen die Investitionen der Unternehmen in Spitzentechnologien mit dem Ziel, die Modernisierung der Produktionssysteme durch zunehmend vernetzte, effiziente, sichere und schnelle Managementmodelle zu fördern”, erklärt der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Giancarlo Giorgetti.
  • Der offiziellen Meldung zufolge können Unternehmen jeder Größe Subventionen beantragen. Projekte sollen sich auf ausgewählte Sektoren fokussieren. Dazu zählen: Industrie und Fertigung, Bildung, Logistik und Mobilität, Agrarlebensmittel, Umwelt, Kultur und Tourismus, Gesundheit oder Luft- und Raumfahrt.
  • Bereits im Mai ging Italien einen weiteren Schritt in Richtung des Krypto-Spaces. Binance erhielt die Zulassung als Börse – BTC-ECHO berichtete.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.