Ripple im Paradies? Inselgruppe Palau startet Stablecoin-Test auf XRP-Ledger

Im westlichen Pazifik setzt eine Inselgruppe auf Ripple-Technologie, um das Währungssystem zu digitalisieren. Mit dem XRP-Ledger baut Palau einen eigenen Stablecoin.

Dominic Döllel
Teilen
Palau Stablecoin Ripple

Beitragsbild: Shutterstock

| In der Republik Palau wohnen 22.000 Menschen – Ripple will finanzielle Inklusion schaffen
  • Die Republik Palau und Ripple haben ein Stablecoin-Pilotprojekt gestartet. Das erklärt das Unternehmen hinter dem XRP-Coin in einer Pressemitteilung.
  • Demnach besteht die Kooperation bereits seit 2021 und diene zur Erforschung potenzieller Anwendungsfälle, darunter etwa die Emission eines US-Dollar gedeckten Palau Stablecoin (PSC).
  • Ripple führt das Pilotprogramm phasenweise ein. 200 Regierungsmitarbeiter und lokale Händler aus Palau seien Teil der ersten Phase, heißt es.
  • Dafür benutzt die Inselgruppe im westlichen Pazifik die CBDC-Plattform von Ripple, eine End-to-End-Lösung für Zentralbanken zur Ausgabe eigener digitaler Zentralbankwährungen.
  • Als Sicherheit für den PSC-Stablecoin dienen 1:1-Rücklagen in USDC und USDT. Das Finanzministerium von Paulau sei für die Überwachung des Systems verantwortlich, heißt es weiter.
  • “Durch die Digitalisierung unserer Währung hoffen wir, unsere Wirtschaft und Regierungsprozesse zu mobilisieren, um Finanztransaktionen zu verbessern und unsere Bürger zu stärken”, so der Präsident von Palau.
  • Die Inselgruppe ist nicht das erste Land, das auf Ripples Technologie bei der Digitalisierung des Währungssystems setzt. Auch Montenegro will mit einem eigenen Stablecoin das Finanzsystem verbessern.
  • Abseits der Stablecoin-Initiative verbuchte Ripple diesen Monat zudem einen großen Erfolg vor Gericht gegen die amerikanische Wertpapieraufsicht SEC.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich