Zum Inhalt springen

Netflix, Apple und Co. FTX-Insolvenzverwalter veröffentlichen Gläubiger-Dokument

Der FTX-Insolvenzverwalter hat ein Gläubiger-Dokument veröffentlicht. Neben Netflix, Apple und Google sind auch Coinbase, Binance und Chainalysis vom Kollaps der Krypto-Börse betroffen.

Dominic Döllel
Teilen
FTX

Beitragsbild: Shutterstock

| Millionen geprellter FTX-Gläubiger hoffen auf eine Entschädigung
  • Finanzberater der bankrotten Krypto-Börse FTX haben am gestrigen 25. Januar eine Liste der Gläubiger (List of Creditors) des Unternehmens enthüllt. 
  • Das 115-seitige Dokument zeigt, wie weit die Auswirkungen des Zusammenbruchs von FTX reichen.
  • Zahlreiche Unternehmen der Kryptobranche finden sich in der nun veröffentlichten Liste wieder. Neben Coinbase, Binance Capital Management soll Chainalysis, Yuga Labs und die Silvergate Bank vom FTX-Kollaps betroffen sein. 
  • Doch auch Unternehmen außerhalb des Krypto-Spaces waren beteiligt. Die Social-Media-Plattform Reddit etwa, die im vergangenen Jahr Polygon-basierte NFTs eingeführt hat, wird ebenfalls als Gläubiger genannt.
  • Neben Technologieunternehmen wie Apple, Microsoft, Google, Meta oder Twitter stehen auch mehrere Medienpublikationen wie das Wall Street Journal, die New York Times oder CoinDesk auf der Liste.
  • In dem Dokument sind zudem Finanzministerien aus zahlreichen Bundesstaaten der USA vertreten. Auch das Finanzministerium der Bahamas findet sich so unter den Gläubigern.
  • Wie viel die jeweiligen Gläubiger investiert hatten, ist nicht bekannt, denn die Liste enthält weder spezifische Dollarbeträge, noch Informationen zu einzelnen Kunden. Auch wurden die Namen von mehreren Millionen Kunden aus dem Dokument entfernt.
  • Im Rahmen des laufenden Verfahrens konnten die FTX-Insolvenzverwalter bisher rund fünf Milliarden US-Dollar sicherstellen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf eToro, der weltweit führenden Social-Trading-Plattform. (81% der CFD-Retail-Investoren verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #69 März 2023
Jahresabo
Ausgabe #68 Februar 2023
Ausgabe #67 Januar 2023

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.