Energie aus dem Vulkan? El Salvador eröffnet ersten Bitcoin-Mining-Pool

Bitcoin aus erneuerbaren Energien. El Salvador setzt seine Pläne in die Tat um. Mit dem Start eines Mining-Pools.

Tim Reindl
Teilen
Bitcoin El Salvador

Beitragsbild: Shutterstock

| El Salvador führte Bitcoin als offizielle Landeswährung ein
  • Mit “Lavapool” eröffnet in El Salvador der erste Mining-Pool. Das verkündete das Betreiber-Projekt Volcano Energy am 4. Oktober.
  • Langfristiges Ziel des Projekts ist der Aufbau einer landesweiten Mining-Industrie. Angetrieben durch erneuerbare Energien. Darunter fällt auch die Erschließung der reichlich vorhandenen Geothermie im Land.
  • Die erste Phase des Volcano Energy-Projekts umfasst den Bau eines 241-Megawatt-Parks für erneuerbare Energien in Metapán. Ein 169 Megawatt Solarenergie-Park und eine 72 Megawatt Windkraftanlage befinden sich in Planung.
  • Lavapool ist das Ergebnis einer Kooperation mit Luxor Technology. Volcano Energy nutzt die Erfahrung von Luxor bei der Bereitstellung von Bitcoin-Mining-Software und -Dienstleistungen.
  • Als öffentlich-private Partnerschaft wird Volcano Energy 23 Prozent seiner Nettoeinnahmen aus dem Mining an die Regierung von El Salvador spenden.
  • Außerdem in das Projekt investiert: Stablecoin-Emittent Tether. Das Unternehmen teilte im Juni 2023 mit, etwa eine Milliarde US-Dollar in den Aufbau von Volcano Energy zu stecken.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich