Zum Inhalt springen

DBS Größte Bank Südostasiens macht Krypto-Rückzieher

Plante die singapurische Mega-Bank vor kurzem noch, ihr Krypto-Angebot bis Ende des Jahres auszuweiten, macht DBS jetzt einen Rückzieher.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Logo der DBS-Bank

Quelle: Shutterstock

  • Erst Mitte Februar gab die singapurische Bank DBS bekannt, ihr Krypto-Angebot auszuweiten. Demnach sollten auch Retail-Kunden Zugang zu dem hauseigenen Krypto-Handelsplatz erhalten.
  • Nun machte Singapurs Mega-Bank einen Rückzieher. In einem Interview mit einer lokalen Nachrichtenagentur erklärte Piyush Gupta, CEO von DBS, dass die Bank das Krypto-Angebot für Privatkunden nicht “in naher Zukunft” zugänglich machen würde.
  • Trotzdem bleibt Gupta positiv gestimmt und sagt im Interview, “dass digitale Währungen und Kryptoanlagen mit der Zeit allgegenwärtig sein werden”.
  • Galt der asiatische Stadtstaat bisher als Krypto-freundlich, ruderte Singapur in der letzten Zeit dahingehend etwas zurück. So wurde Krypto-bezogene Werbung beispielsweise stark eingeschränkt und Bitcoin-ATMs mussten ihre Dienste einstellen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.