Zum Inhalt springen

Erstes NFT-Unternehmen Dapper Labs wird Lobbyist in den USA

Dapper Labs wird das erste NFT-Unternehmen, das Lobbyarbeit in den USA betreiben möchte. Gemeinsam mit anderen Playern aus dem Krypto-Space versucht man, die US-Regierung zu einer förderlichen Krypto-Regulierung zu bewegen.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
US-Kapitol

Beitragsbild: Shutterstock

  • Dapper Labs will mehr Einfluss auf die US-Politik nehmen.
  • Dafür beauftragte der kanadische NFT-Riese die Lobbyfirma Crossroads Strategy. Das geht aus einem Registrierungsantrag hervor.
  • Laut Antrag soll Crossroads Strategy Einfluss auf die “Politik zu den Themen NFT, Blockchain und Finanzdienstleistungen” nehmen.
  • Welche konkreten Ziele damit gemeint sind, bleibt unklar. Eine Sprecherin des NFT-Unternehmens gab an, dass man mit dem Schritt “das öffentliche Wissen und die Adoption im Mainstream” fördern wolle.
  • Zusätzlich heuerte Dapper Labs bereits im November 2021 Alison Kutler an. Zuvor war sie Leiterin des Amtes für Verbraucherschutz und Öffentlichkeitsarbeit in den USA.
  • Allgemein gibt es in den USA schon länger eine Krypto-Lobby. Dem umstrittenen Infrastrukturgesetz von Präsident Biden konnte der Zusammenschluss allerdings nur wenig entgegensetzen.
Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.