Erstes Unternehmen in Deutschland Cashlink erhält Lizenz zur Führung eines Kryptowertpapierregisters

Cashlink ist nun die erste lizenzierte Kryptowertpapierregisterführerin Deutschlands. CEO Michael Duttlinger spricht von einem “bedeutenden Meilenstein”.

Moritz Draht
Teilen
Cashlink C-Level

Beitragsbild: Cashlink

| "Ein bedeutender Meilenstein", sagt CEO Michael Duttlinger, rechts im Bild
  • Nach vorläufiger Erlaubnis hat das Frankfurter Finanztechnologie-Unternehmen Cashlink nun eine vollständige Lizenz zur Führung eines Kryptowertpapierregisters erhalten.
  • CEO Michael Duttlinger spricht von einem “bedeutenden Meilenstein”. Die Lizenz ermögliche es, “die Digitalisierung des Kapitalmarkts weiter voranzutreiben“.
  • Cashlink ist einer der führenden Tokenisierungs-Dienstleister Europas und wickelt etwa die digitale Ausgabe von Wertpapieren wie Anleihen, Zertifikaten, Fonds oder Genussrechten über die Blockchain ab.
  • Als Registerführerin ersetzt Cashlink klassische Mittelsmänner wie Zentralverwahrer und Depotbanken bei der Begebung digitaler Wertpapiere nach dem im Juni 2021 in Kraft getretenem elektronischen Wertpapiergesetz (eWpG).
  • Nach eigenen Angaben ist Cashlink “führende Registerführerin für Kryptowertpapiere nach Anzahl der begleiteten Emissionen”.
  • Für diesen Sommer ist eine Begebung Blockchain-basierter Anleihen mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) geplant.
  • Warum digitale Wertpapiere in Zukunft auf Polygon, Ethereum und Co. basieren, hat Cashlink CEO Michael Duttlinger im Gespräch mit BTC-ECHO verraten.
Du willst Lido DAO (LDO) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Lido DAO (LDO) kaufen kannst.
Lido DAO kaufen