Argentinien goes Krypto Bürger in Buenos Aires bekommen eine Blockchain-ID

Buenos Aires führt ein ID-System mithilfe der Blockchain ein. Bürger erhalten künftig über eine Wallet Zugriff auf sensible Dokumente.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Buenos Aires setzt bei der Digitalisierung auf die Blockchain-Technologie
  • Buenos Aires führt eine Blockchain-basierte ID für Bürger:innen der Millionenmetropole ein. Dafür arbeitet die argentinische Hauptstadt mit QuarkID zusammen, aufgesetzt wird das Registrierungssystem auf der Ethereum-Layer-2-Lösung zkSync.
  • “Ab Oktober werden argentinische Bürger in Buenos Aires in der Lage sein, eine selbstverwaltete QuarkID-Wallet herunterzuladen, um Geburts- und Heiratsurkunden zu beantragen”, heißt es in einer Pressemitteilung. “Dokumente wie Einkommensnachweise und akademische Nachweise werden ab November zur Verfügung stehen”.
  • Durch die Blockchain-ID können Bürger:innen “das Eigentum an ihren persönlichen Dokumenten und Gesundheitsdaten beanspruchen” und “in Zukunft auch die Zahlungsabwicklung verwalten”, heißt es weiter.
  • Buenos Aires nimmt dadurch eine Vorreiterrolle in der Digitalisierung ein. Laut Diego Fernandez, Innovationsminister der Stadtverwaltung von Buenos Aires, setze man einen Standard dafür, “wie andere Länder in der Region die Blockchain-Technologie zum Nutzen ihrer Bürger einsetzen sollten”.
  • Hintergrund sind offenbar auch die Bemühungen von Worldcoin, eine auf Augenscans basierende World-ID einzuführen. Wegen Datenschutzbedenken steht das Projekt von Sam Altman in Argentinien unter Beobachtung.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich