Zum Inhalt springen

Satoshi Nakamoto Budapest ehrt Bitcoin-Erfinder mit Statue

Bitcoin-Fans aus Ungarn stiften Satoshi Nakamoto seine weltweit erste Statue.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Satoshi Nakamoto

Quelle: Shutterstock

In Ungarns Hauptstadt Budapest haben Krypto-Enthusiasten am 16. September die weltweit erste Statue des Bitcoin-Erfinders Satoshi Nakamoto enthüllt (nicht im Bild). Initiator des Projekts ist der Krypto-Journalist András Györfi.

Laut zugehöriger Webseite begann die Planung für die Statue im April dieses Jahres. Sie zeigt dabei ein vergoldetes, konturloses Gesicht in einem Kapuzenpulli mit Bitcoin-Logo. Zur Motivation hinter der Statue heißt es auf der Seite:

Bitcoin ist viel mehr als eine Kryptowährung. Wir glauben, dass er etwas viel Wichtigeres in unsere Welt gebracht hat als ein dezentrales Peer-to-Peer-Zahlungsnetzwerk. Die zugrunde liegende Technologie, die Blockchain, die Satoshi Nakamoto in die Welt gebracht hat, kann unser Leben wirklich verbessern. Transparenz, Fairness und viele andere Werte in zahlreichen Bereichen – das ist es, was Blockchain wirklich bedeutet.

Doch wie ehrt man überhaupt jemanden, dessen Identität niemand kennt?

Wir alle sind der Bitcoin-Gründer

Anhaltenden Spekulationen zum Trotz, weiß niemand wer Satoshi ist. Es steht nicht einmal fest, ob es sich bei dem Verfasser des Bitcoin Whitepapers überhaupt um eine einzelne Person handelt. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, versahen die beiden Bildhauer Gergely Réka und Tamás Gilly Skulpor Satoshis Gesicht mit einer reflektierenden Oberfläche. Getreu dem Motto “Wir alle sind Satoshi” steht somit nicht die Person Satoshi im Vordergrund, sondern sein Vermächtnis.

Die Satoshi-Statue befindet sich im Übrigen im Graphisoft Park. Der Ort beheimatet Firmensitze von Tech-Konzernen wie Microsoft, Canon und SAP. Eine Statue des Apple-Gründers und Tech-Pioniers Steve Jobs lässt sich ebenfalls auf dem Gelände finden. Der Bitcoin-Erfinder befindet sich derart in bester Gesellschaft.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.