Zum Inhalt springen

Bitcoin gegen Luxusuhr Breitling akzeptiert Krypto als Zahlungsmittel

Breitling ist das jüngste Mitglied der Luxusuhrmacher, die Bitcoin und Co. als Zahlungsmittel akzeptieren. Für das Schweizer Uhrenhaus ist dies jedoch nicht der erste Schritt im Krypto-Space.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Breitling Uhr

Beitragsbild: Shutterstock

| Breitling ist das jüngste Mitglied der Luxusuhrenmacher, die Bitcoin und Co. als Zahlungsmittel akzeptieren.
  • Der Schweizer Luxusuhrenhersteller Breitling ist eine Kooperation mit dem Zahlungsabwickler BitPay eingegangen, um Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Das gab man auf Twitter bekannt.
  • Der Website des Uhrmachers zufolge kann man insgesamt in elf verschiedenen Kryptowährungen bezahlen: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Dogecoin (DOGE), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Wrapped Bitcoin (WBTC) und fünf Stablecoins.
  • Das Unternehmen ist bereits seit 1884 im Uhrengeschäft tätig. Die Preise reichen dabei von 3.300 US-Dollar bis zu 53.560 US-Dollar pro Uhr.
  • Schon in 2020 hat man bei Breitling den Nutzen der Blockchain-Technologie erkannt: Um Fälschungen auszumerzen, gibt das Schweizer Uhrenhaus NFTs heraus, um die Echtheit der Luxusuhren zu beweisen.
  • Neben Breitling sind bereits mehrere Luxusuhrenmacher mittlerweile auf den Krypto-Geschmack gekommen. Zuletzt gab TAG Heuer bekannt, Bezahlungen in Bitcoin und Co. zu ermöglichen.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.