"Keine Registrierung als Krypto-Asset-Dienstleister" Deshalb zieht sich Bitpanda aus den Niederlanden zurück

Bitpanda beendet seinen Auftritt in den Niederlanden. Man wolle sich auf Kernmärkte fokussieren.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Bitpanda

| Vaarwel Nederland sagt Bitpanda
  • Niederländerinnen und Niederländer können ab dem 1. Februar nicht mehr auf die Bitpanda-Bitcoin-Exchange zugreifen. Das teilte das Unternehmen ihren niederländischen Kundinnen und Kunden via E-Mail mit.
  • Brutkasten berichtete zuerst über die News.
  • “Wir haben derzeit keine Registrierung als Krypto-Asset-Dienstleister in den Niederlanden und haben auch nicht die Absicht, diese in naher Zukunft zu beantragen”, sagt ein Unternehmenssprecher gegenüber Brutkasten.
  • Hintergrund sei eine Fokussierung auf die Kernmärkte des Unternehmens. Die Niederlande gehören augenscheinlich nicht dazu.
  • Die niederländische Kundschaft ist nun angehalten, ihre Assets auf Bitvavo zu überweisen. Die Krypto-Exchange ist in den Niederlanden vollumfänglich zertifiziert.
  • Ein Abzug der Assets sei bei 26. Februar dieses Jahres möglich, heißt es in der Mail an die Kundschaft.
  • Bitpanda hält unter anderem auch eine deutsche Kryptoverwahrlizenz von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Das berechtigt das Wiener Fintech, deutsche Krypto-Investorinnen und -Investoren direkt anzusprechen.
  • Kürzlich hat das Unternehmen davon Gebrauch gemacht. Wie BTC-ECHO bereits berichtet hat, konnte Bitpanda eine Werbepartnerschaft mit der Herrenabteilung des Fußballrekordmeisters FC Bayern München abschließen.
  • “Bitpanda steht für Qualität und eine langfristige Perspektive. Zudem ist Bitpanda wie der FC Bayern Marktführer in seinem Bereich. Gemeinsam wollen wir künftig unsere Ziele erreichen”, erklärt Bayern-Boss Jan-Christian Dreesen.
  • In der Allianzarena, dem Heimatstadion des Vereins, prangen seither prominente Werbebanner der Exchange.
  • Mit Anycoin Direct hat eine andere niederländische Bitcoin-Exchange kürzlich eine Bafin-Lizenz erhalten. Ein Interview mit Gründer Bram Ceelen lest ihr hier.
  • Kürzlich zog sich auch die weltgrößte Bitcoin-Börse Binance aus den Niederlanden zurück.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich