Bitcoin-Prognose Institutionelle Investoren prognostizieren einen BTC-Kurs von 100.000 US-Dollar

Trotz getrübter Stimmung am Kryptomarkt stehen die Bitcoin-Indikatoren gut. Institutionelle Investoren prognostizieren ein starkes Jahr.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| BTC bei 100.000 US-Dollar: ein langersehntes Kursziel
  • Laut einer Studie des Nickel Digital Asset Management Hedgefonds, die BTC-ECHO vorliegt, prognostizieren professionelle Investoren ein starkes Bitcoin-Jahr.
  • Die 200 institutionellen Investoren und Vermögensverwalter aus sieben Ländern, die in der Studie befragt wurden, verwalten rund 2,85 Billionen US-Dollar. 23 Prozent von ihnen sind immerhin zuversichtlich, dass Bitcoin zum Ende des Jahres die 30.000 US-Dollar-Marke übersteigen wird.
  • Hinsichtlich des langfristigen Anlagehorizonts geben sich zwei Drittel der Befragten bullish: Sie stimmen zu, dass Bitcoin noch immer die “lang vorhergesagte Bewertung” von 100.000 US-Dollar erreichen könnte.
  • Dieses Kursziel könnte, 38 Prozent der Teilnehmer zufolge, innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren eintreffen.
  • Lediglich sechs Befragte gehen davon aus, dass BTC sein bisheriges Allzeithoch von 70.000 US-Dollar nicht mehr erreichen wird.
  • Anatoly Crachilov, CEO und Gründungspartner von Nickel, erklärte: “Preisvorhersagen auf dem Kryptomarkt sind immer eine entmutigende Aufgabe, aber das wichtigste Ergebnis unserer Umfrage ist, dass nur 3 Prozent der Investoren die Zukunft von Bitcoin infrage stellen.”
  • Das BTC-Kursziel von 100.000 US-Dollar wird in der Szene heiß diskutiert. Nach der anhaltend schlechten Marktsituation der letzten Monate, konnte sich Bitcoin zuletzt neu ausrichten. Die Indikatoren stehen gut.
Du möchtest Kryptowährungen handeln?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (86 % Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter