Weniger Kaufdruck Bitcoin-ETFs schwächeln zum Wochenstart

Während BlackRock zulegt, fließen BTC aus den Spot-ETFs von Grayscale und Ark Invest. Die Bitcoin-ETFs atmen zum Wochenstart einmal durch.

Tobias Zander
Teilen
Bitcoin-ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Bitcoin-ETFs genehmigen sich eine verlängerte Osterpause
  • In den vergangenen beiden Handelstagen mussten die amerikanischen Bitcoin-ETFs leichte Nettoabflüsse verzeichnen. Insgesamt 45,4 Millionen US-Dollar flossen zusammengerechnet aus den zehn Indexfonds, wie Daten von Farside Investors zeigen.
  • Am Dienstag hatten Anleger Bitcoin-ETF-Anteile im Wert von 40,3 Millionen US-Dollar erworben, aber das genügte nicht, um die 85,7 Millionen US-Dollar Nettoabflüsse vom Montag auszugleichen. Die US-Börsen sind am Ostermontag traditionell geöffnet.
  • Wiederholt war der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) verantwortlich für das schlechte Gesamtergebnis. Der einstige Pionier verlor 384,5 Millionen US-Dollar, sodass sein Marktanteil laut Dune jetzt bei nur noch 40,1 Prozent liegt.
  • Sollte Grayscale weiter in dieser Geschwindigkeit Bitcoin verlieren, dann wären die GBTC-Bestände in wenigen Monaten vollständig aufgebraucht, wie BTC-ECHO berichtete.
  • Allerdings gab es gestern eine kleine Überraschung: Erstmals erlitt nicht der GBTC die höchsten täglichen Nettoabflüsse, sondern der ARK 21Shares Bitcoin ETF mit fast 88 Millionen US-Dollar.
  • Nach Grayscale, BlackRock und Fidelity hält der börsengehandelte Bitcoin-Fonds von Ark Invest dennoch die viertgrößten BTC-Bestände. Über 44.400 BTC besitzt der Spot-ETF der 2014 von Cathie Wood gegründeten US-Investmentgesellschaft.
  • Die Krypto-Leitwährung selbst bewegte sich seitwärts und handelt zum Zeitpunkt des Schreibens bei 66.445 US-Dollar. Das bedeutet ein Kursplus von 0,1 Prozent in den vergangenen 24 Stunden.
  • Trotz der mäßigen Gesamtentwicklung legte BlackRock erneut zu. Der iShares Bitcoin Trust (IBIT) durfte sich in dieser Woche schon über Nettozuflüsse in Höhe von 316,4 Millionen US-Dollar freuen.
  • Mittlerweile kommt der IBIT auf 30,2 Prozent Marktanteil und hält 251.875 Bitcoin. Insgesamt vereinnahmen die zehn Bitcoin-ETFs 4,24 Prozent der zirkulierenden BTC-Gesamtmenge.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen