Inflows seit Jahresbeginn Blackrocks IBIT unter Top 5 aller ETFs

Die Zuflüsse des Bitcoin ETFs von BlackRock (IBIT) übertreffen seit Jahresbeginn weite Teile der weltweiten Konkurrenz. Nur fünf andere ETFs waren stärker.

Daniel Hoppmann
Teilen
BlackRock Bitcoin ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| BlackRock ist der größte Vermögensverwalter der Welt
  • Der Bitcoin ETF von BlackRock ist 17 Tage alt und übetrifft jetzt schon einen Großteil der Konkurrenz – zumindest wenn man auf die Zuflüsse (Inflows) seit Jahresbeginn schaut. Das zeigen Zahlen des Informationsdienstleisters Bloomberg.
  • Im Ranking belegt der IBIT hier Platz 5. Nur die S&P 500 ETFs von BlackRock und Vanguard sowie der Total Stock Market (ebenfalls von Vanguard) waren besser.
  • Damit habe der IBIT in dem Zeitraum “mehr Cash aufgenommen als 99,98 Prozent der ETFs”, erklärt Bloomberg-Analyst Eric Balchunas.
  • Neben BlackRock schaffte es der Bitcoin ETF von Fidelity (FBTC) in die Top 10.
  • Beide Finanzprodukte konnten zusammen fast 6 Milliarden US-Dollar an Assets unter sich vereinigen. BlackRocks Anteil beträgt dabei etwa 3,2 Milliarden US-Dollar.
  • Am 10. Januar gab die Securities and Exchange Commission (SEC) nach langem Zögern Bitcoin Spot ETFs offiziell grünes Licht in den USA. Der Handelsstart erfolgte einen Tag später.
  • Seitdem stießen vor allem die Finanzprodukte von BlackRock, Fidelity, Ark Invest und Bitwise auf reges Kundeninteresse.
  • Beim Bitcoin ETF von Grayscale kam es hingegen zu einem massiven Abverkauf.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich