Fast 3 Milliarden US-Dollar CFTC belegt Binance und CZ mit hoher Geldstrafe

2,85 Milliarden US-Dollar: Das müssen Binance und ihr Gründer CZ an die CFTC zahlen, um sich von den Sünden der Vergangenheit reinzuwaschen.

Daniel Hoppmann
Teilen
Binance-Launchpad-Teilnehmer und Airdrop-Farmer erhalten SAGA-Token

Beitragsbild: Shutterstock

| Binance-Launchpad-Teilnehmer und Airdrop-Farmer erhalten SAGA-Token
  • Binance und ihr Gründer Changpeng Zhao müssen eine Geldstrafe an die Commodity Futures Trading Commission (kurz CFTC) zahlen. Das erklärte die US-Behörde kürzlich in einer Pressemitteilung.
  • Insgesamt müssen die Beteiligten 2,85 Milliarden US-Dollar an die CFTC überweisen. Den Großteil übernimmt die Krypto-Börse. Sie zahlt 2,7 Milliarden US-Dollar. Die restlichen 150 Millionen US-Dollar kommen von Binance-Gründer Changpeng Zhao.
  • Die Geldstrafe ist Teil eines größeren Vergleichs, den Binance zuvor mit der US-Justiz geschlossen hatte. Das Volumen des Deals umfasste 4,3 Milliarden US-Dollar.
  • Im März 2023 hatte die CFTC die Krypto-Börse verklagt und damit den Weg für weitere juristische Schritte gegen Binance geebnet. Täuschung von Regulatoren und fehlende Mechanismen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierungen waren nur ein paar der Vorwürfe.
  • Mit der Strafzahlung ist dieses Verfahren nun beendet. Ein anderes ist jedoch noch in vollem Gange: die Klage der Securities and Exchange Commission. Warum das noch zum Party Crasher für Binance werden könnte, lest ihr hier: Warum Binance und CZ (noch) nicht aus dem Schneider sind
  • Und auch das Schicksal von Gründer CZ ist noch nicht gänzlich entschieden. Dem Krypto-Mogul droht eine Haftstrafe in den USA von bis zu 18 Monaten. Mehr dazu hier: Ab in den Bau mit Changpeng Zhao?
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich