Zum Inhalt springen

Neue Adaption? Amazon: Stellenanzeige lässt auf neues Krypto-Projekt schließen

Der Einstieg Teslas in Bitcoin hat hohe Wellen geschlagen. Für viele ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis andere große US-Konzerne nachziehen. Kommt Amazon als nächstes?

Christian Stede
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Amazon-Logo auf einer Scheibe

Quelle: Shutterstock

Die anhaltende COVID-19-Pandemie kennt viele Verlierer. Zu den Gewinnern gehört allerdings definitiv der Online-Handel, allen voran der große Platzhirsch Amazon. Zuletzt hatte die Meldung für Aufsehen gesorgt, dass Gründer Jeff Bezos den Chefsessel räumt. Nun kam ein weiterer Hammer, der die Spekulationen anheizt. Vor kurzem hat Amazon eine Stellenanzeige veröffentlicht, in der ein Software Development Manager für “Digital and Emerging Payments” gesucht wird. 

Die Anzeige spezifiziert, dass es um die Aufgabe geht, im Auftrag von Amazon-Kunden in Schwellenländern und für digitale Unternehmen weltweit ein neues Produkt im Bereich des Zahlungsverkehrs zu entwickeln. Als Erstes soll das Projekt laut Ausschreibung in Mexiko an den Start gehen.

Dieses Produkt wird es Kunden ermöglichen, ihr Bargeld in digitale Währung umzuwandeln, mit der sie Online-Dienste nutzen können, einschließlich des Einkaufs von Waren und/oder Dienstleistungen wie Prime Video,

so die Beschreibung des Vorhabens. Offenbar versucht der Konzern damit, das für ihn lukrative Prime-Angebot für die Klientel noch attraktiver zu machen. Die Stellenausschreibung kommt zu einer Zeit, in der mehrere Analysten davon ausgehen, dass Tesla nicht der einzige große US-Konzern bleibt, der in großem Stil in Bitcoin investiert. Neben Amazon sind auch längst Google und sogar Apple im Gespräch.

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.