Zum Inhalt springen

Wegen Bilanzbetrug US-Behörden ermitteln gegen Three Arrows Capital (3AC)

Der insolvente Hedgefonds soll US-Gesetze verletzt haben. Jetzt ermitteln die beiden US-Behörden SEC und CFTC.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
3AC

Beitragsbild: Picture Alliance

| Auch aus Singapur sucht man nach den Gründern.
  • Der gescheiterte Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital (3AC) steht laut den US-Aufsichtsbehörden SEC und CFTC unter Verdacht, Bilanzen gefälscht zu haben. Das berichtete Bloomberg und beruft sich auf zwei Insider.
  • Laut den beiden Behörden sei ebenfalls zweifelhaft, ob der Fonds in den USA überhaupt legal operieren durfte. Denn 3AC sei bei “keiner zuständigen Agentur” registriert worden.
  • Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, kann das zu “Geldbußen und anderen Strafen für das Unternehmen und Einzelpersonen” führen, heißt es.
  • Den Gründern Kyle Davies und Su Zhu wird das wohl egal sein: Schon seit Juli sind sie spurlos verschwunden.
  • Das Unternehmen verwaltete zu Hochzeiten mehrere Milliarden US-Dollar, wurde aber im Zuge der Terra-Implosion liquidiert.
  • Do Kwon, Erfinder von Terra, ist ebenfalls auf der Flucht. Interpol setzte seine Person bereits auf die “Red Notice”-Liste. BTC-ECHO berichtete.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.